Kurzbiographie von
Johann Bernhard Bach

- Sohn von Johann Aegidius Bach I 1645,
    1676 geboren in Erfurt, Taufe am 25. November 1676
- Unterricht beim Vater der in Erfurt Organist und Direktor der Ratsmusik war,
    evt. auch Unterricht bei Johann Pachelbel.
- um 1695 Organist an der Kauffmanskirche zu Erfurt
- nach der Berufung an die Katharinenkirche in Magdeburg wurde er
    1703 Stadtorganist an der Georgenkirche & Hofcembalist der Hofkapelle des
    Herzogs Johann Wilhelm zu Sachsen-Eisenach zu Eisenach, er wurde nach dem Tod
    seines Onkels Johann Christoph Bach dessen Nachfolger, nachdem sein
    Vetter Johann Nicolaus Bach es ablehnte die Nachfolge seines Vaters anzutretten.
    Er arbeitete von 1708-1712 gemeinsam mit Georg Phillip Telemann, der die Hofkapelle in diesem
    Zeitraum leitetet.
- Johann Bernhard Bach starb am 11. Juni 1749 in Eisenach

CopyrightŠ 2002 - by Jochen Grob
Alle Angaben ohne Gewähr.
Fehler und Irrtümer vorbehalten
Quellen siehe
Literaturverzeichnis