Epistel- und Evangeliumstext
zum 1. Advent
in der Ordnung der Bach-Zeit

Epistel-Text

 

Evangliums-Text

Brief des Paulus an die Römer 13, 11 - 14

Der kommende Tag

Luther-Bibel 1545

11 VND weil wir solches wissen nemlich die zeit das die stunde da ist auff zu stehen vom Schlaff (Sintemal vnser Heil jtzt neher ist denn da wirs gleubten) 12 Die nacht ist vergangen der Tag aber her bey komen. So lasset vns ablegen die werck der Finsternis vnd anlegen die waffen des Liechtes. 13 Lasset vns ehrbarlich wandeln als am tage Nicht in fressen vnd sauffen nicht in kamern vnd vnzucht nicht in hadder vnd neid 14 Sondern ziehet an den HErrn Jhesu Christ. Vnd wartet des Leibes Doch also das er nicht geil werde.

 

Matthaeus-Evangelium 21, 1 - 9

Einzug in Jerusalem

Luther-Bibel 1545

1 DA sie nu nahe bey Jerusalem kamen gen Bethphage an den Oleberg Sandte Jhesus seine Jünger zween 2 vnd sprach zu jnen Gehet hin in den Flecken der fur euch ligt Vnd balde werdet jr eine Eselin finden angebunden vnd ein Füllen bey jr Löset sie auff vnd füret sie zu mir. 3 Vnd so euch jemand etwas wird sagen so sprechet Der HErr bedarff jr so bald wird er sie euch lassen. 4 Das geschach aber alles Auff das erfüllet würde das gesagt ist durch den Propheten der da spricht 5 Saget der tochter Zion Sihe Dein König kompt zu dir Senfftmütig vnd reit auff einem Esel vnd auff einem Füllen der lastbaren Eselin.  6 DJe Jünger giengen hin vnd theten wie jnen Jhesus befolhen hatte 7 vnd brachten die Eselin vnd das Füllen Vnd legten jre Kleider drauff vnd satzten jn drauff. 8 Aber viel Volcks breitet die Kleider auff den weg. Die andern hieben Zweige von den Bewmen vnd streweten sie auff den weg. 9 Das Volck aber das vorgieng vnd nachfolget schrey vnd sprach Hosianna dem Son Dauid Gelobet sey der da kompt in dem Namen des HERRN Hosianna in der höh.
 

Revidierte Bibel-Ausgabe 1972

11 Und das tut, weil ihr die Zeit wisset, nämlich daß die Stunde da ist, aufzustehen vom Schlaf, denn unser Heil ist jetzt näher, als da wir gläubig wurden. 12 Die Nacht ist vorgerückt, der Tag aber nahe herbeigekommen. So lasset uns ablegen die Werke der Finsternis und anlegen die Waffen des Lichtes. 13 Lasset uns ehrbar wandeln als am Tage, nicht in Fressen und Saufen, nicht in Wollust und Unzucht, nicht in Hader und Neid 14 sondern ziehet an den Herrn Jesus Christus und wartet des Leibes nicht so, daß ihr seinen Begierden verfallet.

 

Revidierte Bibel-Ausgabe 1972

1 Da sie nun nahe an Jerusalem kamen, nach Betphage an den Ölberg, sandte Jesus seine Jünger zwei 2 und sprach zu ihnen: Gehet hin in den Flecken, der vor euch liegt, und alsbald werdet ihr eine Eselin finden angebunden und ein Füllen bei ihr bindet sie los und führet sie zu mir! 3 Und wenn euch jemand etwas wird sagen, so sprecht: Der Herr bedarf ihrer. Allsbald wird sie euch lassen. 4 Das geschah aber, auf daß erfüllet würde, was gesagt ist durch den Propheten der da spricht: 5" Saget der Tochter Zion: Siehe dein König kommt zu dir sanftmütig und reitet auf einem Esel und auf einem Füllen der lastbaren Eselin (vgl. Sacharia 9, 9.)" 6 Die Jünger gingen hin und taten, wie ihnen Jesus befohlen hatte, 7 und brachten die Eselin und das Füllen und legten ihre Kleider darauf, und er setzte sich darauf. 8 Aber viel Volks bereitet die Kleider auf den Weg andere hieben Zweige von den Bäumen und streuten sie auf den Weg. 9 Das Volk aber das ihm voranging und nachfolgte, schrie und sprach: Hosianna dem Sohn Davids! Gelobt sei, der da kommt in dem Namen des Herrn! Hosianna in der Höhe.

 

Bibeltext-Quellen:
Lutherausgabe 1545 in originaler Schreibweise wiedergegeben nach:
- Digitale Bibliothek Band 29: Die Luther-Bibel
- Volksbibel der Deutschen Bibelgesellschaft Stuttgart, 1972

Copyright © 2002 - by Jochen Grob
Alle Angaben ohne Gewähr
Fehler und Irrtümer vorbehalten
Quellen siehe
Literaturverzeichnis