Epistel- und Evangeliumstext
zum 2. Advent
in der Ordnung der Bach-Zeit

Epistel-Text

 

 

Evangliums-Text

Brief des Paulus an die Römer 15, 4 - 13

Luther-Bibel 1545

4 Was aber vor hin geschrieben ist das ist vns zur Lere geschrieben Auff das wir durch gedult vnd trost der Schrifft hoffnung haben. 5 Gott aber der Gedult vnd des Trostes gebe euch das jr einerley gesinnet seid vnternander nach Jhesu Christ 6 Auff das jr einmütiglich mit einem munde lobet Gott vnd den Vater vnsers HErrn Jhesu Christi. 7 Darumb nemet euch vnternander auff Gleich wie euch Christus hat auffgenomen zu Gottes lobe.

8 JCh sage aber Das Jhesus Christus sey ein Diener gewesen der Beschneitung vmb der warheit willen Gottes zu bestetigen die verheissung den Vetern geschehen 9 Das die Heiden aber Gott loben vmb der Barmhertzigkeit willen Wie geschrieben stehet Darumb wil ich dich loben vnter den Heiden vnd deinem Namen singen. 10 Vnd abermal spricht er Frewet euch jr Heiden mit seinem Volck. 11 Vnd abermal Lobet den HERRN alle Heiden vnd preiset jn alle Völcker. 12 Vnd abermal spricht Jsaias Es wird sein die Wurtzel Jesse vnd der aufferstehen wird zu herrschen vber die Heiden auff Den werden die Heiden hoffen. 13 Gott aber der Hoffnung erfülle euch mit aller freude vnd friede im Glauben Das jr völlige hoffnung habt durch die krafft des heiligen Geistes.

Lukas-Evangelium 21, 25 - 36
Vom Kommen Christi

Luther-Bibel 1545

25 VND es werden Zeichen geschehen an der Sonnen vnd Mond vnd Sternen Vnd auff Erden wird den Leuten bange sein vnd werden zagen Vnd das Meer vnd die Wasserwogen werden brausen 26 Vnd die Menschen werden verschmachten fur furchte vnd fur warten der dinger die komen sollen auff Erden. Denn auch der Himel kreffte sich bewegen werden 27 Vnd als denn werden sie sehen des menschen Son komen in der wolcken mit grosser krafft vnd herrligkeit. 28 Wenn aber dieses anfehet zu geschehen So sehet auff vnd hebt ewer Heubter auff darumb das sich ewer Erlösung nahet.

29 VND er saget jnen ein Gleichnis Sehet an den Feigenbawm vnd alle Bewme 30 wenn sie jtzt ausschlahen so sehet jrs an jnen vnd mercket das jtzt der Sommer nahe ist. 31 Also auch jr wenn jr dis alles sehet angehen so wisset das das reich Gottes nahe ist. 32 Warlich ich sage euch dis Geschlecht wird nicht vergehen bis das es alles geschehe 33 Himel vnd Erden vergehen Aber meine Wort vergehen nicht.

34 ABer hütet euch Das ewre Hertzen nicht beschweret werden mit fressen vnd sauffen vnd mit sorgen der Narunge vnd kome dieser tag schnell vber euch 35 Denn wie ein Fallstrick wird er komen vber alle die auff Erden wonen. 36 So seid nu warcker allezeit vnd betet Das jr wirdig werden müget zu entfliehen diesem allen das geschehen sol vnd zu stehen fur des menschen Son.

 

Revidierte Bibel-Ausgabe 1972

4 Denn was zuvor geschrieben ist, daß ist uns zur Lehre geschrieben, auf daß wir durch Geduld und den Trost der Schrift die Hoffnung festhalten. 5 Der Gott aber der Geduld und des Trostes gebe euch, daß ihr einträchtig gesinnt seid untereinander nach Jesus Christus, 6 auf daß ihr einmütig mit einem Munde lobet Gott, den Vater unsers Herrn Jesus Christus. 7 Darum nehmet einander an, gleichwie uns Christus hat angenommen zu Gottes Lob.

8 Denn ich sage: Christus ist ein Diener geworden der Juden um der Wahrhaftigkeit Gottes willen, zu bestätigen die Verheißung, die den Vätern gegeben sind 9 die Heiden aber sollen Gott loben um der Barnherzigkeit willen, wie gechrieben steht:" Darum will ich dich loben unter den Heiden und deinen Namen singen" (vgl. Ps. 18, 50.)10 Und abermals heißt es:" Freuet euch, ihr Heiden, mit seinem Volk!" (vgl. 5. Moses 32, 43.)11 Und abermals:" Lobet den Herrn, alle Heiden, und preiset ihn, alle Völker!" (vgl. Ps. 117, 1)" 12 Und abermals spricht Jesajai:" Es wird kommen die Wurzel Jesse und der austehen wird, zu herrschen über die Heiden auf den werden die Heiden hoffen. (vgl. Jesaja 11, 10.) 13 Der Gott aber der Hoffnung erfülle euch mit aller Freude und Frieden im Glauben, daß ihr völlige Hoffnung habert durch die Kraftdes heiligen Geistes.

Revidierte Bibel-Ausgabe 1972

25 Und es werden Zeichen geschehen an Sonne und Mond und Sternen, und auf Erden wird den Leuten bange sein, und sie werden zagen, denn das Meer und die Wasserwogen werden brausen, 26 und die Menschen werden verschmachten vor Furcht und vor Warten der Dinge die kommen sollen über die ganze Erde denn auch der Himmel Kräfte werden ins Wanken kommen. 27 Und alsdann werden sie sehen des Menschen Sohn kommen in einer Wolke mit großer Kraft und Herrlichkeit. 28 Wenn aber dies anfängt zu geschehen, so sehet auf und erhebt eure Häupter, darum daß sich euer Erlöser naht.

29 Und er sagete ihnen ein Gleichnis: Sehet an den Feigenbaum und alle Bäume: 30 wenn sie jetzt ausschlagen und ihr seht's, so wißt ihr selber, daß jetzt der Sommer nahe ist. 31 So auch ihr: wenn ihr dies alles sehet angehen, so wisset, daß das Reich Gottes nahe ist. 32 Wahrlich, ich sage euch: Dies Geschlecht wird nicht vergehen, bis daß es alles geschehe, 33 Himmel und Erde werden vergehen aber meine Worte vergehen nicht.

34 Hütet euch aber, daß eure Herzen nicht beschweret werden mit Fressen und Saufen und mit Sorgen der Nahrung und diesert Tag nicht schnell über euch komme wie ein Fallstrick 35 denn er wird unversehens hereinbrechen über alle, die auf Erden wohnen. 36 So seid nun wach allezeit und betet, daß ihr stark werden möget, zu entfliehen diesem allem, was geschehen soll, und zu stehen vor des Menschens Sohn.

 

Bibeltext-Quellen:
Lutherausgabe 1545 in originaler Schreibweise wiedergegeben nach:
- Digitale Bibliothek Band 29: Die Luther-Bibel

- Volksbibel der Deutschen Bibelgesellschaft Stuttgart, 1972

Copyright © 2002 - by Jochen Grob
Alle Angaben ohne Gewähr
Fehler und Irrtümer vorbehalten
Quellen siehe
Literaturverzeichnis