Epistel- und Evangeliumstext
zum 25. Sonntag nach Trinitatis
in der Ordnung der Bach-Zeit

Epistel-Text
1. Brief des Paulus an die Thessalonicher 4, 13 - 18
Auferstehung der Toten - Die Wiederkunft Christi
 

 

Evangliums-Text
Matthaeus-Evangelium 24, 15 - 28
Am Ende der Welt
 

Luther-Bibel 1545

13 WJr wollen euch aber lieben Brüder nicht verhalten von denen die da Schlaffen Auff das jr nicht trawrig seid wie die andern die keine hoffnung haben. 14 Denn so wir gleuben das Jhesus gestorben vnd aufferstanden ist Also wird Gott auch die da entschlaffen sind durch Jhesum mit jm füren.
15 DEnn das sagen wir euch als ein wort des HErrn Das wir die wir leben vnd vberbleiben in der zukunfft des HErrn werden denen nicht vorkomen die da schlaffen. 16 Denn er selbs der HErr wird mit einem Feldgeschrey vnd stimme des Ertzengels vnd mit der posaunen Gottes ernidder komen vom Himel Vnd die Todten in Christo werden aufferstehen zu erst. 17 Darnach wir die wir leben vnd vberbleiben werden zu gleich mit denselbigen hin gerückt werden in den wolcken dem HErrn entgegen in der lufft vnd werden also bey dem HErrn sein alle zeit. 18 So tröstet euch mit diesen worten vnternander.

 

Luther-Bibel 1545

15 WEnn jr nu sehen werdet den Grewel der verwüstunge dauon gesagt ist durch den Propheten Daniel das er stehet an der heiligen Stet Wer das lieset der mercke drauff. 16 Als denn fliehe auff die Berge wer im Jüdischenlande ist 17 Vnd wer auff dem Dach ist der steige nicht ernider etwas aus seinem Hause zu holen 18 Vnd wer auff dem felde ist der kere nicht vmb seine Kleider zu holen. 19 Weh aber den Schwangern vnd Seugern zu der zeit. 20 Bittet aber das ewre flucht nicht geschehe im Winter oder am Sabbath. 21 Denn es wird als denn ein gros Trübsal sein als nicht gewesen ist von anfang der Welt bis her vnd als auch nicht werden wird. 22 Vnd wo diese tage nicht würden verkürtzt So würde kein Mensch selig Aber vmb der Ausserweleten willen werden die tage verkürtzt. 23 SO als denn jemand zu euch wird sagen sihe Hie ist Christus oder da so solt jrs nicht gleuben. 24 Denn es werden falsche Christi vnd falsche Propheten auffstehen vnd grosse Zeichen vnd Wunder thun Das verfüret werden in den jrthum (wo es müglich were) auch die Ausserweleten. 25 Sihe ich habs euch zuuor gesagt. 26 Darumb wenn sie zu euch sagen werden Sihe er ist in der Wüsten so gehet nicht hinaus Sihe er ist in der Kamer so gleubt nicht. 27 Denn gleich wie der Blitz ausgehet vom auffgang vnd scheinet bis zum nidergang Also wird auch sein die Zukunfft des menschen Sons. 28 Wo aber ein Ass ist da samlen sich die Adler.
 

Revidierte Bibel-Ausgabe 1972

13 Wir wollen euch aber, liebe Brüder, nicht im Ungewissen lassen über die, die da schlafen, auf daß ihr nicht traurig seid wie die anderen, die keine Hoffnung haben. 14 Denn wenn wir glauben, daß Jesus gestorben und auferstanden ist, so wird Gott auch, die da entschlafen sind, durch Jesus mit ihm einherführen.
15 Denn das sagen wir euch als ein Wort des Herrn, daß wir, die wir leben und übrigbleiben bis zur Ankunft des Herrn, werden denen nicht zuvorkommen, die entschlafen sind. 16 Denn er selbst, der Herr, wird mit befehlendem Wort, mit der Stimme des Erzengels und mit der Posaune Gottes herniederkommen vom Himmel, und die Toten in Christus werden auferstehen zuerst. 17 Danach wir, die wir leben und übrigbleiben, werden zugleich mit ihnen hingerückt werden in den Wolken, dem Herrn entgegen in die Luft, und werden so bei dem Herrn sein allezeit. 18 So tröstet euch nun mit diesen Worten untereinander.

Revidierte Bibel-Ausgabe 1972

15 Wenn ihr nun sehet werdet den Greuel der Verwüstungen stehen an der heiligen Stätte, von dem gesagt ist durch den Propheten Daniel - wer das liest der merke auf! -, 16 alsdann fliehe auf die Berge, wer im jüdischen Lande ist 17 und wer auf dem Dach ist, der steige nicht hernieder, etwas aus seinem Haus zu holen 18 und wer auf dem Felde ist, der kehre nicht um, seinen Mantel zu holen. 19 Weh aber den Schwangeren und Säugenden zu jener Zeit! 20 Bittet aber, daß eure Flucht nicht geschehe im Winter oder am Sabbat. 21 Denn es wird alsdann eine große Trübsal sein, wie sie nicht gewesen ist vom Anfang der Welt bisher und auch nciht wieder werden wird. 22 Und wenn diese Tage nicht würden verkürzt, so würde kein Mensch selig aber um der Auserwähltem willen werden die Tage verkürzt. 23 Wenn alsdann jemand zu euch wird sagen: Siehe, hier ist der Christus! oder da!, so sollt ihrs nicht glauben. 24 Denn mancher falscher Christus und falsche Propheten werden auferstehen und große Zeichen und Wunder tun, so daß , wenn es möglich wäre, auch die Auserwählten verführt würden. 25 Sieh ich habe es euch zuvor gesagt. 26 Darum, wenn sie zu euch sagen werden: Siehe, er ist in der Wüste!. so gehet nicht hinaus siehe , er ist in der Kammer!, so glaubt es nicht. 27 Denn wie der Blitz ausgeht vom Aufgang und leuchtet bis zum Niedergang, so wird auch sein das Kommen des Menschensohnes. 28 Wo das Aas ist, da sammeln sich die Geier.


Bibeltext-Quellen:
Lutherausgabe 1545 in originaler Schreibweise wiedergegeben nach:
- Digitale Bibliothek Band 29: Die Luther-Bibel

- Volksbibel der Deutschen Bibelgesellschaft Stuttgart, 1972

Copyright© 2002 - by Jochen Grob
Alle Angaben ohne Gewähr.
Fehler und Irrtümer vorbehalten
Quellen siehe
Literaturverzeichnis