Epistel- und Evangeliumstext
zu Himmelfahrt
in der Ordnung der Bach-Zeit

Epistel-Text
Apostelgeschichte 1, 1 - 11
Christi Himmelfahrt

 

Evangliums-Text
Markus-Evangelium 16, 14 - 20
Missionsbefehl, die Taufe, Himmelfahrt

Luther-Bibel 1545

1 DJe Erste Rede hab ich zwar gethan lieber Theophile von alle dem das Jhesus anfieng beide zu thun vnd zuleren 2 Bis an den tag da er auffgenomen ward Nach dem er den Aposteln (welche er hatte erwelet) durch den heiligen Geist befelh gethan hatte 3 Welchen er sich nach seinem Leiden lebendig erzeiget hatte durch mancherley erweisung vnd lies sich sehen vnter jnen vierzig tage lang vnd redet mit jnen vom reich Gottes. 4 Vnd als er sie versamlet hatte befalh er jnen Das sie nicht von Jerusalem wichen sondern warteten auff die Verheisung des Vaters welche jr habt gehöret (sprach er) von mir 5 Denn Johannes hat mit wasser getaufft Jr aber solt mit dem heiligem Geiste getaufft werden nicht lange nach diesen tagen. 6 DJE aber so zusamen komen waren fragten jn vnd sprachen HErr wirstu auff diese zeit wider auffrichten das reich Jsrael? 7 Er sprach aber zu jnen Es gebürt euch nicht zu wissen zeit oder stunde welche der Vater seiner macht furbehalten hat 8 Sondern jr werdet die krafft des heiligen Geistes empfahen welcher auff euch komen wird Vnd werdet meine Zeugen sein zu Jerusalem vnd in gantz Judea vnd Samaria vnd bis an das ende der Erden. 9 VNd da er solchs gesagt ward er auffgehaben zusehens vnd eine Wolcke nam jn auff fur jren augen weg. 10 Vnd als sie jm nach sahen gen Himel farend sihe da stunden bey jnen zween Menner in weissen Kleidern 11 welche auch sagten Jr menner von Galilea was stehet jr vnd sehet gen Himel? Dieser Jhesus welcher von euch ist auffgenomen gen Himel wird komen wie jr in gesehen habt gen Himel faren.
 

Luther-Bibel 1545

14 ZV letzt da die Eilffe zu tisch sassen offenbart er sich Vnd schalt jren vnglauben vnd jres hertzen hertigkeit Das sie nicht gegleubt hatten denen die jn gesehen hatten aufferstanden. 15 Vnd sprach zu jnen Gehet hin in alle Welt vnd prediget das Euangelium aller Creaturn. 16 Wer da gleubet vnd getaufft wird Der wird selig werden Wer aber nicht gleubet Der wird verdampt werden. 17 DJe Zeichen aber die da folgen werden denen die da gleuben sind die Jn meinem Namen werden sie Teufel austreiben. Mit newen Zungen reden. 18 Schlangen vertreiben. Vnd so sie etwas tödlichs trincken wirds jnen nicht schaden. Auff die Kranken werden sie die Hende legen so wirds besser mit jnen werden. 19 VND der HErr nach dem er mit jnen geredt hatte ward er auffgehaben gen Himel Vnd sitzet zur rechten hand Gottes. 20 Sie aber giengen aus vnd predigten an allen Ortern Vnd der HErr wirckte mit jnen vnd bekrefftiget das Wort durch mitfolgende Zeichen.

Revidierte Bibel-Ausgabe 1972

1 Den ersten Bericht habe ich gegeben, lieber Theophilus, von all dem, was Jesus anfing zu tun und zu lehren 2 bis an den Tag, da er aufgenommen ward, nachdem er den Aposteln, welcher er hatte erwählt, durch den Heiligen Geist Weisung gegeben hatte. 3 Ihnen hat er sich auch als der Lebendige erzeigt nach seinem Leiden in mancherlei Erweisung, und ließ sich sehen unter ihnen vierzig Tage lang und redete mit ihnen vom Reich Gottes. 4 Und als er sie versammelt hatte, befahl er ihnen, daß sie nicht von Jerusalem wichen, sondern warteten auf die Verheißung des Vaters, welche ihr, so sprach er, gehört habt von mir 5 denn Johannes hat mit Wasser getauft, ihr aber sollt mit dem Heiligen Geist getauft werden nicht lange nach diesen Tagen. 6 Die aber zusammengekommen waren, fragten ihn und sprachen: Herr, wirst du in dieser Zeit wieder aufrichten das Reich für Israel? 7 Er sprach aber aber zu ihnen: Es gebührt euch nicht, zu wissen Zeit oder Stunde, welche der Vater in seiner Macht bestimmt hat: 8 ihr werdet aber die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, welcher auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein zu Jerusalem und in ganz Judäa und Samarien und bis an das Ende der Erde. 9 U nd da er solches gesagt, ward er aufgehoben zusehends, und eine Wolke nahm ihn auf vor ihren Augen weg. 10 Und als sie ihm nachsahen, wie er gen Himmel fuhr, siehe, da standen bei ihnen zwei Männer in weißen Kleidern, 11 welche auch sagten: Ihr Männer von Galiläa, was stehet ihr und seht gen Himmel? Dieser Jesus, welcher von euch ist aufgenommen gen Himmel, wird so kommen, wie ihr ihn habt gen Himmel fahren sehen.

Revidierte Bibel-Ausgabe 1972

14 Zuletzt, da die Elf zu Tische saßen, offenbarte er sich und schalt ihren Unglauben und ihre Herzens Härtigkert, daß sie nicht geglaubt hatten dennen, die ihn gesehen hatten auferstanden. 15 Und er sprach zu ihnen: Gehet hin alle Welt und prediget das Evangelium aller Kreatur. 16 Wer da glaubt und getauft wird, der wird selig werden: wer aber nicht glaubt der wird verdammt werden. 17 Die Zeichen aber, die da folgen werden denen, die glauben, sind die: in meinem Namen werden sie böse Geister austreiben, in neuen Zungen reden. 18 Schlangen vertreiben, und wenn sie etwas Tödliches trinken, wird's ihnen nicht schaden auf Kranke werden sie die Hände legen, so wird's besser mit ihnen werden. 19 Und der Herr, nachdem er mit ihnen geredet hatte, ward er aufgehoben gen Himmel und setzte sich zur rechten Hand Gottes. 20 Sie aber gingen aus und predigten an allen Orten. Und der Herr wirkte mit ihnen und bekräftigte das Wort durch die mitfolgenden Zeichen.

 

Bibeltext-Quellen:
Lutherausgabe 1545 in originaler Schreibweise wiedergegeben nach:
- Digitale Bibliothek Band 29: Die Luther-Bibel

- Volksbibel der Deutschen Bibelgesellschaft Stuttgart, 1972

Copyright © 2002 - by Jochen Grob
Alle Angaben ohne Gewähr.
Fehler und Irrtümer vorbehalten
Quellen siehe
Literaturverzeichnis