Epistel und Evangeliumstext
zum Johannistag am 24. Juni
in der Ordnung der Bach-Zeit

Epistel-Text
 

 

Evangliums-Text
 

Jesaja 40, 1 - 5

Des Herrn tröstendes Wort für sein Volk

 

Lukas-Evangelium 1, 57 - 80

Geburt Johannes des Täufers
Lobgesang des Zaccharias

 

Luther-Bibel 1545

1 TRöstet tröstet mein Volch spricht ewer Gott. 2 Redet mit Jerusalem freundlich vnd prediget jr. Das jre Ritterschafft ein ende hat Denn jre missethat ist vergeben Denn sie hat zwifeltiges empfangen von der Hand des HERRN vmb alle jre Sünde.
3 ES ist eine stimme eines Predigers in der wüsten Bereitet dem HERRN den weg macht auff dem gefilde ein ebene Ban vnserm Gott. 4 Alle Tal sollen erhöhet werden vnd alle Berge vnd Hügel sollen genidriget werden Vnd was vngleich ist sol eben vnd was höckericht ist sol schlecht werden. 5 Denn die Herrligkeit des HERRN sol offenbart werden Vnd alles Fleisch mit einander wird sehen das des HERRN Mund redet.

Luther-Bibel 1545

57 VND Elisabeth kam jre zeit das sie geberen solt Vnd sie gebar einen Son. 58 Vnd jre Nachbarn vnd Gefreundeten höreten das der HERR grosse barmhertzigkeit an jr gethan hatte vnd freweten sich mit jr. 59 Vnd es begab sich am achten tage kamen sie zu beschneiten das Kindlin vnd hiessen jn nach seinem vater Zacharias. 60 Aber seine Mutter antwortet vnd sprach Mit nichten sondern er sol Johannes heissen. 61 Vnd sie sprachen zu jr Jst doch niemand in deiner Freundschafft der also heisse.
62 VND sie wincketen seinem Vater wie er jn wolt heissen lassen. 63 Vnd er fodderte ein Teffelin schreib vnd sprach Er heisst Johannes. Vnd sie verwunderten sich alle. 64 Vnd als bald ward sein Mund vnd seine Zunge auffgethan vnd redete vnd lobete Gott. 65 Vnd es kam eine furcht vber alle Nachbarn Vnd dis Geschicht ward alles rüchtbar auff dem gantzen Jüdischen gebirge 66 Vnd alle die es höreten namens zu hertzen vnd sprachen Was meinestu wil aus dem Kindlin werden? Denn die Hand des HERRN war mit jm. 67 VND sein vater Zacharias ward des heiligen Geistes vol weissaget vnd sprach.
68 GElobet sey der HERR der Gott Jsrael Denn er hat besucht vnd erlöset sein Volck.
69 Vnd hat vns auffgericht ein Horn des Heils Jn dem hause seines dieners Dauid.
70 Als er vorzeiten geredt hat Durch den Mund seiner heiligen Propheten.
71 Das er Vns errettet von vnsern Feinden Vnd von der Hand aller die vns hassen.
72 Vnd die Barmhertzigkeit erzeigete vnsern Vetern Vnd gedechte an seinen heiligen Bund.
73 Vnd an den Eid den er geschworen hat vnserm vater Abraham Vns zu geben.
74 Das wir erlöset aus der hand vnser Feinde jm dieneten on furcht vnser lebelang.
75 Jn Heiligkeit vnd Gerechtigkeit Die jm gefellig ist.

76 VND du Kindlin wirst ein Prophet des Höhesten heissen Du wirst fur dem HErrn her gehen das du seinen weg bereitest.
77 Vnd erkenntnis des Heils4 gebest seinem Volck Die da ist in vergebung jrer Sünde.
78 Durch die hertzliche Barmhertzigkeit vnsers Gottes Durch welche vns besucht hat der Auffgang5 aus der Höhe.
79 Auff das er erscheine denen die da sitzen im finsternis vnd schatten des Todes Vnd richte vnsere füsse auff den weg des Friedes.
80 VND das Kindlin wuchs vnd war starck im geist Vnd war in der Wüsten bis das er solt erfür tretten fur das volck Jsrael.

 

Revidierte Bibel-Ausgabe 1972

1 Tröstet, tröstet mein Volk! spricht euer Gott. 2 Redet mit Jerusalem freundlich und prediget ihr, daß ihre Knechtschaft ein Ende hat, daß ihre Schuld vergeben ist denn sie hat doppelte Strafe empfangen von der Hand des Herrn für alle ihre Sünden. 3 Es ruft eine Stimme: In der Wüste bereitet dem Herren den Weg, macht in der Steppe eine ebene Bahn unserm Gott! 4 Alle Täler sollen erhöhet werden, und alle Berge und Hügel sollen erniedriget werden, und was uneben ist, soll gerade, und was hügelig ist, soll eben werden 5 den die Herrlichkeit des Herrn soll offenbar werden, und alles Fleisch miteinander wird es sehen denn des Herrn Mund hat´ s geredet.

Revidierte Bibel-Ausgabe 1972

57 Und für Elisabeth kam ihre Zeit, daß sie gebären sollte und sie gebar einen Sohn. 58 Und ihre Nachbarn und Verwandten hörten, daß der Herr große Barmherzigkeit an ihr getan hatte, und freuten sich mit ihr. 59 Und es begab sich am achten Tag, da kamen sie, zu beschneiden das Kindlein, und hießen es nach seinem Vater Zacharias. 60 Aber seine Mutter antwortete und sprach: Mitnichten, sondern er soll Johannes heißen. 61 Und sie sprachen zu ihr: Ist doch niemand in deiner Verwandschaft, der so heißt. 62 Und sie winkten seinem Vater, wie er ihn wollte heißen lassen. 63 Und er forderte ein Täfelein und schrieb: Er heißt Johannes. 64 Und alsbald ward sein Mund und seine Zunge aufgetan, und er redete und lobte Gott. 65 Und es kam eine Furcht über alle Nachbarn und diese ganze Geschichte ward kund auf dem ganzen Gebirge Judäas. 66 Und alle, die es hörten, nahmen's zu Herzen und sprachen: Was, meinest du, will aus dem Kindlein werden? Denn die Hand des Herrn war mit ihm.

67 Und sein Vater Zacharias ward des heiligen Geistes voll, weissagte und sprach: 68 Gelobet sei der Herr, der Gott Israels! Denn er hat besucht und erlöset sein Volk 69 und hat uns aufgerichtet ein Horn des Heils in dem Hause seines Dieners David, 70 wie er vorzeiten geredet hat durch den Mund seiner heiligen Propheten: 71 daß er uns errettete von unsern Feinden und von der Hand aller, die uns hassen, 72 und Barnherzigkeit erzeigete unsern Vätern und gedächten an seinen heiligen Bund 73 und an den Eid, den er geschworen hat unserm Vater Abraham, uns zu geben, 74 daß wir, erlöset aus der Hand unsrer Feinde, ihm dienete ohne Furcht unser Leben lang 75 in Heiligkeit und Gerechtigkeit, die ihm gefällig ist. 76 Und du, Kindlein, wirst ein Prophet des Höchsten heißen. Du wirst vor dem Herrn hergehen, daß du seinen Weg bereitest 77 und Erkenntnis des Heils gebest seinem Volk in Vergebung ihrer Sünden, 78 durch die herzliche Barmherzigkeit unsers Gottes, durch welche uns besuchet hat* der Aufgang aus der Höhe, 79 auf daß er erscheine denen, die da sitzen in Finsternis und Schatten des Todes, und richte unsere Füße auf den Weg des Friedens. 80 Und das Kindlein wuchs und ward stark im Geist. Und er war in der Wüste, bis daß er sollte hervortreten vor das Volk Israel.

*Übersetzungsvariante: besuchen wird


Bibeltext-Quellen:
Lutherausgabe 1545 in originaler Schreibweise wiedergegeben nach:
- Digitale Bibliothek Band 29: Die Luther-Bibel

- Volksbibel der Deutschen Bibelgesellschaft Stuttgart, 1972
    Auflage von 1983

Copyright© 2002 - by Jochen Grob
Alle Angaben ohne Gewähr.
Fehler und Irrtümer vorbehalten
Quellen siehe
Literaturverzeichnis