Im folgenden finder sich eine vereinfachte und zusammenfassende Darstellung der
üblichen Ordnungen für Gottesdienste und Vespern zur Zeit Bachs in den Leipziger Hauptkirchen.
Selbsverständlich ist es nicht möglich, alle Feinheit genau darzustellen
(natürlich hat jeder Sonntag sein eigenes Gepräge) und ähnlich unserer Zeit
wird es hier auch je nach Anlass und Gegebenheit gewisse Abweichungen gegeben haben.
Auch wenn ansonst die liturgischen Regeln sehr strikt eingehalten wurden.
Im  übigen gibt es der Quellenlage nach Differenzen und über die gesamte Dienstzeit Bachs dürfte es verschieden Entwicklungen
mit Sicherheit gegeben haben. Viele Unterschiede zeigen sich eher im Detail, als Bsp.
sei hier nur die unterschiedliche Darbietungsmöglichkeiten des Glorias je nach liturgischer Jahreszeit genannt.
Vor allem Prof. Dr, Martin Petzold hat sich auf dem Gebiet der theologischen Bachforschung und der Liturgie der Bachzeizt einen Namen gemacht
auch hat er zahlreichen Rekonstruktionen" historische Gottesdienste der Bachzeit" erstellt und verwirklicht..
Desweiteren sei hier auf die Rekonstruktion eines Epiphanias-Gottesdienstes an St. Thomas um 1740
zur Zeit Bachs in Leipzig verwiesen, die Paul McCreesh in einer Aufnahme bei der Archiv Produktion
der Deutschen Grammophon vorgelegt hat und die die liturgischen Abläufe relativ treffend wiedergeben dürfte.
(Eingespielte Werke: BWV 65, 180, 233, 238, 323, 567, 572, 603, 611, 619, 654, 657, 719, 734, 738a)

Copyright© 2002 - by Jochen Grob
Alle Angaben ohne Gewähr.
Fehler und Irrtümer vorbehalten
Quellen siehe
Literaturverzeichnis