Ordnung der Vesper an
den Leipziger Hauptkirchen
am Karfreitag ( ca. ab 1721) zur Zeit Bachs in Leipzig

Gemeinde

Chor

Prediger & Minestranten
Mit Ausnahme der Kanzelstücke
im Rezitationston gesungen

1

volles Geläut
(ca. 13:15 Uhr)

Als "de tempore" Lied
"Da Jesus an dem Kreuze stund"
(ca. 13:30 Uhr)

 

2

 

Passion
(figuraliter)
Teil I

 

3Lied
"O Lamm Gottes, unschuldig"
  

4

 

 

Priester betritt die Kanzel
Kanzelgruß
Ankündigung der Predigt

5

Lied
"Herr Jesus Christ dich zu uns wend"

 

 

6  (Vater unser - still gebetet ? - ?)

7

 

 

Verlesung des Predigttextes

Passionsharmonie nach Bugenhagen,
daraus den Abschnitt des Begräbnisses Jesu

"Historia vom Leiden Christi: Grablegung"

Darnach am Abend, dieweil es der Rüßtag war, welches ist der Vorsabbath, kam Joseph von Arimathia, der Stadt der Jüden, ein reicher Mann, ein Rathsherr, ein guter frommer Mann, der hatte nicht verwilligt in ihren Rath, und Handel, welcher auf das Reich GOttes wartete, denn er war ein Jünger JEsu, doch heimlich aus Furcht für den Jüden, der wagte es, und gieng hineien zu Pilato, und bat, daß er möchte abnehmen den Leichnam JESU. Pilatus aber verwunderte sich, daß er schon tod war, und rief dem Hauptmann, und fragte ihn: ob er längst gestorben wäre. Und als ers erkündigte von dem Hauptmann, gab er Joseph den Leichnam JESU, und befahl, man solte ihn ihm geben. Und Jospeh kaufft ein Leinwand.

 

Es kam aber auch Nicodemus, der vormals bey der Nacht zu JEsu kommen war, und brachten Myrrhen und Aloen untereinander bey hundert Pfunden. Da nahmen sie den Leichnam JEsu, der abgenommen war, und wickelten ihn in ein rein Leinwand, und bunden ihn mit leinen Tüchern, und mit Specereyen, wie die Jüden pflegen zu begraben.

Es war aber an der Stäte, da er gecreuziget ward, ein Garte, und im Garten ein neu Grab, daß war Josephs, welches er hatte lassen hauen in einen Felß, in welchers niemand geleget war, daselbst hin legten sie JEsum, um des Rüßtags willen der Jüden, daß der Sabbatha anbrach, und das Grab nahe war. Und wälzeten einen grossen Stein für die Thür des Grabes, und giengen davon.

Es war aber alda Maria Magdalena, und Maria Joses, die satzen sich gegen das Grab, auch andere Weiber, die da JESU auch waren nachgefolget von Galiläa, beschauten, wohin und wie sein Leib gelegt war. Sie kehreten aber um, und bereiteten die Specereyen und Salben, und den Sabbath über waren sie stille nach dem Gesetze.

8

 

 

Predigt
(ca. 1 Std.)

8

 

 

Kanzelsegen

10

 

Passion
(figuraliter)

Teil II

 

11 Motette
"Ecce quomodo moritur justus"
(SATB acapella; Jacob Handl 1550-1591)
 
12

(Lied: "O Traurigkeit, o Herzeleid"?)

  

13

 

 

Kollekte
Segen

14

Lied:
Nun danket alle Gott

 

 

 

N.B.: Gottesdienstbeginn ca. 13:30 Uhr
- Mehrer in einer Zeile stehenden Teile werden in der Abfolge von links nach rechts lesend abgehalten.

Gültige Ordnung für folgende Tage des Kirchenjahres in Leipzig:
- Karfreitag

Quellen:
- siehe Literaturverzeichnis;
- Bearbeitete Zusammenstellung nach Darstellungen von Prof. Dr. Martin Petzold und Christoph Wolff
- Agenda - Das ist Kirchen=Ordnung Wie sich...........Leipzig bey Friedrich Lankischen Erben 1712 bzw. 1748
- Vollständiges Kirchen-Buch Leipzig 1743 [1748 erschienen]

http://www.sbg.ac.at/pth/texte/30-jahre/frieberger.htm

Copyright © 2002 - by Jochen Grob
Alle Angaben ohne Gewähr.
Fehler und Irrtümer vorbehalten
Quellen siehe Literaturverzeichnis