1685 - 1700

1707/1708

Jahrgänge 1700 - 1707

OHRDURF

1700
1. März:
Einführung des gregorianischen Kalendersystems*
* alle Angaben vor dem 01. März 1700 nach dem julianischen Kalender,
durch die Kalenderreform im Jahre 1700  folgte auf den 18. Februar 1700 unmittelbar der 01.März 1700

15. März: Gemeinsam mit dem Feund Georg Erdmann wandert Johann Sebastian Bach nach Lübeck.
Dort entsteht von der Hand Johann Sebastian Bachs die Tabulaturabschrift von Reinckens Choralbearbeitung "An Wasserflüssen Babylon"

LÜBECK
ab 3. April 1700  
→ca.  1702: In Lübeck wohl Diskantist an Michaelis, Nachweis durch Rechnungsbeleg für erhaltenes Mettengeld.
(z. Bsp für die Zeit 03. April bis 01. Mai und 01. Mai bis 29. Mai 1700)

1701
Johann Schelle stirbt, Johann Kuhnau wird Nachfolger am Thomaskantorat, dem Johann Sebastian Bach 1723 bis 1750 nachfolgen wird.
22.September: Anna Magdalena Wilcken, Johann Sebastian Bachs spätere zweite Frau, wird in Zeitz geboren
23. September:Taufe von Anna Magdalena Wilcken in der Schloßkirche zu Zeitz.

1702
09. Juli: Erfolgreiche Bewerbung Organistenstelle Jakobikirche Sangershausen, Nachfolge G. Chr. Gräffenhayn,
eine Anstellung wird durch das Eingreifen des Herzogs und Bevorzugung eines anderen Kandidatens verhindert.
→ September/Oktober Aufenthalt  in Sangershausen & Umgebung (?)
Georg Philipp Telemann wird Leiter der Leipziger Oper

WEIMAR
20. Dezember
: Anstellung am Hofe des Herzogs Johann Ernst von Sachsen Weimar
als Diener und Hofmusiker  (auf  Empfehlung  von  Johann  Effler?) → bis Ende Mai 1703

1703
31. März:
Johann Christoph Bach stirbt in Eisenach, Nachfolger als Cembalist der herzoglichen Kapelle wird Johann Bernhard Bach
Ende Mai 1703: Dienstverhältnis in Weimar beendet.
um den 03. Juli: Orgelprüfung/-weihe der Orgel in der Neuen Kirche zu Arnstadt
Johann Gottlob Harrer (Bachs Amtsnachfolger ab 1750) wird geboren, er stirbt 1755

1703 oder 1704

Carl Heinrich Graun wird geboren

1704

Heinrich IgnazFranz von Biber(n) stirbt.

ARNSTADT
Anfang - Mitte  August:
Anstellung in Arnstadt als Organist an der Neuen Kirche.
(Vertrag datiert vom 09. August / Anahme der Stelle am 14. August)

1705
04. August: Handgreifliche Auseindersetzung mit J. H. Geyersbach
Johann Sebastian Bach soll den Degen gezogen haben und Geyersbach als " Zippelfagotist" beschimpft haben
(N.B.: Zippel = Zwiebel → verursachen Blähungen→ " pfurzender Fagotist" )
05 / 14 / 19 / 21 August: Beschwerden/Verhandlungen vor dem Arnstädter Konsistorium in der " Sache Geyersbach"
Oktober/November: Abreise nach Lübeck zu Buxtehude, evt. Mitwirkung an den Abendmusiken Buxtehudes
- BuxWv 134 & b 135, evt. 02. / 03. Dezember -
Vertretung erfolgt durch seine Cousin Johann Ernst Bach → bis 07. Februar 1706
Johann Sebastian Bach verlängert seine Abwesenheit in Arnstadt bis Anfang Februar 1706 eigenmächtig.

1706
spätestens 07. Februar: Rückkehr aus Lüneburg (Teilnahme am Abendmahl am 07.02 verbürgt)
nach mehrwöchiger Abwesenheit, die Bach eigenmächtig, unerlaubt verlängert hatte.
21. Februar: Sitzung und Einvernahme Bachs bzgl. der unerlaubten Ausdehnung seiner Abwesenheit von Arnstadt
vor dem Arnstädter Konsitorium
Kritik an der Amstführung Johann Sebastian Bachs.
11. November: Weitere Sitzung und Einvernahme Bachs vor dem Konsitorium
aufgrund seines Fehlverhaltens im Organistenamt
nach dem 11. November : schriftliche Stellungsnahme von Johann Sebastian Bach bzgl. der Figuralmusik in Arnstadt
(verschollen.)
28. November: 1. Advent, Orgelprüfung in Langewiesen
Johann Pachelbel stribt

1707
24. April: Probespiel am 1. Ostertag in Mühlhausen für das Organistenamt an Divi Blasii.
24. Mai: Vorschlag JSBBach als Nachfolger von J.G.Ahle zu berufen.→ 14./15 Juni Vertragsentwurf zu evt. Anstellung.

30. Mai: Verheerender Stadtbrand in Mühlhausen, große Teile der Ortschaft wurden zerstört.
nach 29. Juni: Umzug nach Mühlhausen
ab 1. Juli/August: Amtsantritt als Organist an Divi Blasii Mühlhausen
Dietrich Buxtehude stirbt.

MÜHLHAUSEN
10. August: Tod des Onkels Tobias Lämmerhirt

18. September oder später:
Empfang von 50 Gulden aus der Erbmasse des Onkels Tobias Lämmerhirt / Erfurt.

02. Oktober: Aufgebot zur Eheschließung mit Maria Barbara Bach
17. Oktober: Trauung Maria Barbara Bach und Johann Sebastian Bach
(Pfarrer Johann Lorenz Stauber, Kirche Dornheim zu Arnstadt) 

Datum
Bestimmung

Aufführungsort,
soweit bekannt

BWV

BC

Titel

N.B.:

sonstige

ThK

NK

EA:
evt. 1707
Hochzeit
unbekannt  524 Quodlibet
" Was sind das für grosse Schlösser"
(Fragment)
 

EA (?):
24. April 1707*
evt. erst 1708
1. Ostertag

*Probespiel Mühlhausen

Divi Blasii
Mühlhausen

 

 

4

54a

Christ lag in Todesbanden

Satz 8 mit Text Versus 7 und anderer Musik, evt. wie Satz 2
WA: 1724
ohne Blechbläser
Satz 8 wie 1708
WA: 1725
+ Blechbläser
Satz 8 Neufassung als schlichter Choral

1685 - 1700

1707/1708

Copyright © 2002 - by Jochen Grob
Alle Angaben ohne Gewähr.
Fehler und Irrtümer vorbehalten
Quellen siehe
Literaturverzeichnis