Christian Friedrich Henrici alias Picander

Kurzbiographie:

- Geboren am 14. Januar 1700 in Stople bei Dresden.
- Sohn eines Bordenwirkers / Posamentiers.
- Jurastudium seit 1719 in Wittenberg und Leipzig.
- Ab 1727 Aktuar beim Oberpostamt Leipzig, später Postsekretär und Oberpostkommisar.
- Ab 1740 zuständig für die Kreislandsteuer, die Stadt-Tranksteuer und für die Weininspektion.
- Neben kulturgeschichtlich bedeutsamen Schauspielen und Dichtungen, neben den heute noch bekannten Texten zu Kantaten Johann Sebastian Bachs
   sind rund 68 geistliche Lieder von ihm gedichtet worden, davon sind einige wenige heute noch bekannt (Wer weiß, wie nahme mir meine Ende).
- Verstorben am 10. Mai. 1764 in Leipzig.

 

Wesentliche Textdrucke der vertonten Texte durch Johann Sebastian Bach

- Ernst-Schertzhaffte und Satyrische Gedichte. Erster Theil, Leipzig 1727, 2. Aufl. 1732, 3. Auflage 1736.
- Ernst-Schertzhaffte und Satyrische Gedichte. Anderer Theil, Leipzig 1729, 2. Aufl. 1734.
- Ernst-Schertzhaffte und Satyrische Gedichte. Dritter Theil, Leipzig 1732, 2. Aufl. 1737.
- Ernst-Schertzhaffte und Satyrische Gedichte. Vierter und letzter Theil, Leipzig 1737.
- Picanders anhero herausgegebene Ernst-Schertzhaffte und Satyrische Gedichte, Leipzig 1748
   (Auswahlnachdruck von Texten der obigen Ausgaben.)
- Cantaten auf die Sonn- und Fest-Tage durch das gantze Jahr, Leipzig 1728
   (Nachdruck in Ernst-Schertzhaffte und Satyrische Gedichte. Dritter Theil, Leipzig 1732.)

Gesicherte Texte Christian Friedrich Henricis in der Vertonung durch Johann Sebastian Bach
 

BWV 19
Es erhub sich ein Streit

BWV 188
Ich habe meine Zuversicht

BWV 247
Geh, Jesu, geh zu deiner Pein

BWV 30
Freue dich, erlöste Schar
(Textänderung evt. nicht von Picander sonder von einem anderen Textdichter Johann Sebastian Bach?

BWV 190a
Singet dem Herrn ein neues Lied

BWV 249a
Entfliehet, verschwindet, entweichet, ihr Sorgen

BWV 36a
Steigt freudig in die Luft

BWV 193a
Ihr Häuser des Himmels, ihr scheinenden Lichter

BWV 249b
Verjaget, zerstreuet, zerrüttet ihr Sterne
> Die Feier des Genius<

BWV 84
Ich bin vergnügt in meinem Glücke

BWV 197a
Ehre sei Gott in der Höhe

BWV Anh. 3
Gott, gib dein Gerichte dem König

BWV 120b
Gott, man lobet dich in der Stille

BWV 201
Geschwinde, ihr wirbelnden Winde
> Der Streit zwischen Phoebus und Pan<

BWV Anh. 4
Wünschet Jerusalem Glück 

BWV 145
Ich leb, mein Herze, zu deinem Ergötzen

BWV 205
Zerreißet, zersprenget, zertrümmert die Gruft
> Der zufriedengestellte Äolus>

BWV Anh. 4a
Wünschet Jerusalem Glück

BWV 148
Bringet dem Herrn Ehre seines Namens

BWV 211
Schweigt stille, plaudert nicht
> Coffeen-Cantate<

BWV Anh. 10
Sokämpfet nun, ihr muntern Töne

BWV 149
Man singet mit Freuden vom Sieg in den Hütten

BWV 212
Mer hahn en neue Oberkeet
> Cantate burlesque<

BWV Anh. 11
Es lebe der König, der Vater im Lande

BWV 156
Ich steh mit einem Fußim Grabe

BWV 216
Vergnügte Pleißenstadt

BWV Anh. 12
Frohes Volk, vergnügte Sachsen

BWV 171
Gott, wie dein Name, so ist auch dein Ruhm

BWV 244a
Klagt, Kinder, klagt es aller Welt

BWV Anh. 190
Ich bin ein Pilgrim auf dem Weg

BWV 174
Ich liebe den Höchsten von ganzem Gemüte

BWV 244
Kommt ihr Töchter, helft mir klagen

 

 

Texte in der Vertonung Johann Sebastian Bach die von Christian Friedrich Henrici stammen könnten

 

BWV 30a
Angenehmes Wiederau

BWV 248
Jauchzet, frohlocket, auf preiset die Tage
Teil I / Teil II / Teil III / Teil IV / Teil V / Teil VI

BWV 249
Kommt, eilet und laufet ihr flüchtigen Füße

 

Copyright © 2002 - by Jochen Grob
Alle Angaben ohne Gewähr.
Fehler und Irrtümer vorbehalten
Quellen siehe
Literaturverzeichnis