Text-, Liedvorlagen, Bibelkonkordanzen und Besetzungsangaben
zu den geistlichen Kantaten Johann Sebastian Bachs

zurück

bach-enblem

BWV 120b
BC B 28
Textdichter:
Christian Friedrich Henrici = Picander
Textdruck:
Ernst-Scherthaffte und Satyrische Gedichte, Leipzig 1732
Entstehungszeit des Textes:
vor 17232 (Druck)
N.B.:
Fragment, Musik im wesentlichen verschollen, teilweise erhalten
BWV 120
BC B 6

bzw.
BWV 120a
BC B 15

Coro
Gott, man lobet dich in der Stille zu Zion,
und dir bezahlt man Gelübde
.

Parodiebezüge
vgl.
BWV 120 / 1
BC B 6 / 1
und
BWV 120a / 2
BC B 15 / 2

Aria
Zahle, Zion, die Gelübde,
zahle sie dem Höchsten aus.
Deine Hoffnung trifft dir ein,
Brunn und Quellen sind noch rein,
seine Treue baut und gründet auf das neue
seines Nahmens Ehr und Hauß.

Parodiebezug
vgl.
BWV 120 / 2
BC B 6 / 2

Nach der Predigt

Recitativo
Ach!
du geliebte Gottestadt,
Gott siehe doch noch ferner bey,
dein Feuer, Herd und dein Altar
schwebt in Verfolgung und Gefahr,
drum nimm dich deiner selbsten wahr.
Bekenne fest, und wancke nicht
wie ein zerbrochnes Rohr, wie ein verlöschendes Licht.
Bleibt in Bekänntniß deiner Hoffnung
Gott ist getreu
der sie verheissen hat.

 

Aria
Treu im Gläuben
unbeweglich in der Not
treu im Leben, treu im Tod
müssen wahre Christen bleiben,
daß sie nach dem frohen Sterben
jenes Lebens Krone erben.

 

bach-enblem

Copyright© 2002 - by Jochen Grob
Alle Angaben ohne Gewähr.
Fehler und Irrtümer vorbehalten
Quellen siehe
Literaturverzeichnis