Text-, Liedvorlagen, Bibelkonkordanzen und Besetzungsangaben
zu den geistlichen Kantaten Johann Sebastian Bachs

zurück

bach-enblem

BWV 155
BC A 32
Textdichter:
Salomon Franck
Textdruck:
Gottgefälliges Kirchen-Opffer, Darmstadt 1711
Entstehungszeit des Textes:
spätestens 1711 (Textdruck)

Auf den andern Sontag nach
der Offenbarung CHristi

Originales Textheft Leipzig 1724:

Am anderen Sonntage nach der
Erscheinung Christi.
In der Kirche zu St. Thomae.

Autographe Partitur Kopftitel
Concerto. â 5 strom. 4 Voci. è Cont.

Autographe Partitur Titelumschlag
(CPEBach, nachträglich angeheftet)
Cantate
Mein Gott, wie lang etc.
Von
J.S.B.

Recitativo
Soprano,
Violino I&II, Viola,
Basso continuo:
Mein Gott, wie lang, ach lange?
Des Jammer ist zuviel!
Ich sehe gar kein Ziel
der Schmerzen und der Sorgen.
Dein süßer Gnadenblick
hat unter Nacht und Wolken sich verborgen,
die Liebeshand zieht sich, ach! ganz zurück!
Um Trost ist mir sehr bange!
Ich finde, was mich Armen täglich kränket,
das Tränemaß wird stets voll eingeschenket,
der Freudenwein gebricht
mir sinkt fast alle Zuversicht.

 

Duetto
Alto, Tenore,
Fagotto,
Basso continuo:

Du mußt glauben, du mußt hoffen,
du mußt Gott gelassen sein!
      Jesus weißdie rechten Stunden,
      dich mit Hülfe zu erfreuen.
      Wenn die trübe Zeit verschwunden,
      steht sein ganzes Herz dir offen!

 

Recitativo
Basso,
Basso continuo:

So sei, o Seele! sei zufrieden!
wenn es vor deinen Augen scheint,
als ob dein liebster Freund
sich ganz von dir geschieden
wenn er dich kurze Zeit verläßt!
Herz! glaube fest,
es wird ein Kleines sein,
da er für bittre Zähren
den Trost- und Freudenwein
und Honigseim für Wermut will gewähren!
Ach! denke nicht,
daß er von Herzen dich betrübe
er prüfet nur durch Leiden deine Liebe
er macht, daß dein Herz bei trüben Stunden weine,
damit sein Gnadenlicht
dir desto lieblicher erscheine
er hat, was dich ergötzt, zuletzt
zu deinem Trost dir vorbehalten
drum laß ihn nur, o Herz, in allem walten!

 

Aria. Soprano è Stromenti
Aria
Soprano,
Violino I&II, Viola,
Basso continuo:
Wirf, mein Herze, wirf dich noch
in des Höchsten Liebesarme,
daß er deiner sich erbarme.
    Lege deiner Sorgen Joch,
    und was dich bisher beladen,
    auf die Achseln seiner Gnaden.

 

Chorale
Soprano, Alto, Tenore, Basso,
[Stromenti colla parte,]
Basso continuo:
Ob sichs anließ, als wollt er nicht,
laß dich es nicht erschrecken,
denn wo er ist am besten mit,
da will ers nicht entdecken.
Sein Wort laß dir gewisser sein,
und ob dein Herz spräch lauter Nein,
so laß doch dir nicht grauen.

Cantus firnus & Choraltext
Paul Speratus, 1524
12. Strophe aus
"Es ist das Heil uns kommen her"

bach-enblem

Copyright © 2002 - by Jochen Grob
Alle Angaben ohne Gewähr.
Fehler und Irtümmer vorbehalten
Quellen siehe
Literaturverzeichnis