Text-, Liedvorlagen, Bibelkonkordanzen und Besetzungsangaben
zu den geistlichen Kantaten Johann Sebastian Bachs

zurück

bach-enblem

BWV 190a
BC B 27
Textdichter:
C.F.Henrici = Picander,
Textdruck
Entstehungszeit des Textes:
Musik verschollen, aber teilweise teilweise in
BWV 190
BC A 21

erhalten

Singet dem Herrn ein neues Lied
die Gemeine der Heiligen sollen Ihn loben!
Lobet Ihn mit Pauken und Reigen,
lobet Ihn mit Saiten und Pfeifen!
Alles, was Odem hat, lobe den Herrn
Alleluja!

Parodiebezug
Parodiert nach
BWV 190 / 1
BC A 21 / 1

  Herr Gott dich loben wir
Gott, daß du unser Hort und unser Heiland bist.
  Herr Gott, wir danken dir!
Jauchzen gehn wir fort uns suchen, Herr, dein Angesicht
denn deine Gnade reicht, so weit der Himmel ist,
und deine Wahrheit leucht', so weit die Wolken gehen.
  Herr Gott, dich loben wir!
daß noch dein helles Licht in unserm Lande scheint.
O Gott! wie groß ist deine Güte,
die es so treu mit deinen Kindern meint.
Vergiß das liebende Gemüte, mein Zion, ja! vergiß es nicht.
  Herr Gott, wir danken dir!

Parodiebezug
Parodiert nach
BWV 190 /2
BC A 21 / 2

Rezitative wohl neu komponiert.

Lobe, Zion, deinen Gott,
lobe herrlich seinen Namen.
Auf! Erzähle denke dran,
was der Herr an uns getan,
darum bete für ihn an,
rühme seinens Wortes Samen.

Parodiebezug
Parodiert nach
BWV 190 / 3
BC A 21 / 3

Herr wenn dein Evangelium,
die Himmelslehre
nicht unser Trost gewesen wäre,
so hätt' uns Not und Tod
zu Boden unterdrückt.
Das ist des Lebens Brot,
das unserm Geiste Kraft,
das unsrer Seele Labsal schafft
und mit der Seeligkeit erquickt.
Hier ist Gerechtigkeit,
des Glaubens Schild,
die uns vor Gott im Himmel gilt.

 

Selig sind wir durch das Wort,
selig sind wir durch das Gläuben,
selig sind wir hier und dort,
selig wenn wir treu verbleiben,
selig wenn wir nicht allein
Hörer sondern Täter sein.

Parodiebezug
Parodiert nach
BWV 190 / 5
BC A 21 / 5

Nun, Gott, dir opfern wir der Lippen Frucht dafür,
wir, die wir uns nach deinem Namen nennen,
und Christum, deinen Sohn, bekennen.
Nimm ferner deine Kirch in acht,
daß sie wie auf den Fels
je mehr und mehr gegründet werde.
Vermehre deine kleine Herde
in deiner Hand steht Krafft und Macht.

 

Es danke, Gott, und lobe dich
das Volk in guten Taten
das Land bringt Frucht und bessert sich,
dein Wort ist wohl geraten.
Uns segne Vater und der Sohn,
uns segne Gott der Heilge Geist,
dem alle Welt die Ehre tu',
vor ihm sich fürchte allermeist.
Nun spreecht von Herzen Amen.

 

bach-enblem

Copyright © 2002 - by Jochen Grob
Alle Angaben ohne Gewähr.
Fehler und Irrtümer vorbehalten
Quellen siehe
Literaturverzeichnis