Text-, Liedvorlagen, Bibelkonkordanzen und Besetzungsangaben
zu den geistlichen Kantaten Johann Sebastian Bachs

zurück

bach-enblem

BWV 90
BC A 163
Textdichter:
unbekannt
Entstehungszeit des Textes:
vor 14. Novemberr 1723 (EA)
N.B.:
Es ist nur das Partiturautograph Johann Sebastian Bachs ohne Instrumentenangabe überliefert,
evt. Rückschlüsse auf die Besetzung lassen sich nur über den
Breitkopf Kat. 1761 mit mehr oder weniger grossen Unsicherheiten erschliessen.
Die Sätze 1 & 5, sowie eventuell 3 könnten neben den Streichern auch mit Oboen besetzt werden.
Satz 3 könnte mit Trompeten- oder Horn-Instrumenten besetzt werden.
Die Textwiedergabe in Satz 1 mit dem Text "Es reifet euch..." ist in manchen Ausgaben falsch wiedergegeben,
der richtige Worlaut wäre"Es reißet euch..."

Autographe Partitur Kopftitel
J.J. Concerto Dominica 25 post Trinit.

Autographe Partitur Titelumschlag
25 post Trin.
Von
J.S.B.

Aria
Tenor,
Violino (?) I& II, Viola,
Basso continuo:

Es reißet euch ein schrecklich Ende,
ihr sündlichen Verächter, hin.
    Der Sünden Maß ist voll gemessen,
    doch euer ganz verstockter Sinn
    hat seines Richters ganz vergessen.

 

Recitativo
Alto,
Basso continuo:

Des Höchsten Güte wird von Tag zu Tag neu,
der Undank aber sündigts stets auf Gnade.
O, ein verzweifelt böser Schade,
so dich in dein Verderben führt.
Ach! wird dein Herze nicht gerührt?
daß Gottes Güte dich
zur wahren Buße leitet?
Sein treues Herze lässet sich
zu ungezählter Wohltat schauen:
Bald läßt er Tempel auferbauen,
bald wird die Aue zubereitet,
auf dich des Wortes Manna fällt,
so dich erhält.
Jedoch, o! Bosheit dieses Lebens,
Die Wohltat ist an dir vergeben.

 

Aria
Basso,
Tromba (?),
Violino (?) I& II, Viola,
Basso continuo:

So löschet im Eifer der rächende Richter
den Leuchter des Wortes zur Strafe doch aus,
    ihr müsset, o Sünder, durch euer Verschulden
    den Greuel an heiliger Stätte erdulden,
    ihr machet aus Tempeln ein mördrisches Haus.

 

Recitativo
Tenore,
Basso continuo:

Doch Gottes Auge sieht auf uns als Auserwählte:
und wenn kein Mensch der Feinde Menge zählte,
so schütz uns doch der Held in Israel,
es hemmt sein Arm der Feinde Lauf
und hilft uns auf
des Wortes Kraft wird in Gefahr
um so viel mehr erkannt und offenbar.

 

Chorale
Soprano,Alto, Tenore, Basso,
[Stromenti colla parte]

Leit uns mit deiner rechten Hand
und segne unser Stadt und Land
gib uns allzeit dein heilges Wort,
behüt fürs Teufels List und Mord
verleih ein selges Stündelein,
auf daß wir ewig bei dir sein.

Cantus firmus & Choraltext
Martin Möller, 1584
7. Strophe aus
"Vater unser im Himmelreich"

bach-enblem

Copyright © 2002 - by Jochen Grob
Alle Angaben ohne Gewähr.
Fehler und Irrtümer vorbehalten
Quellen siehe
Literaturverzeichnis