Text-, Liedvorlagen, Bibelkonkordanzen und Besetzungsangaben
zu den geistlichen Kantaten, Oratorien & Passionen Johann Sebastian Bachs

zurüc

Textdichter: -
Textdruck: -
Werkfassungen:

 

1

Coro e Basso solo
Basso solo,
Soprano, Alto, Tenore, Basso,
Oboe I&II,
Violino I&II,
Viola

Basso continuo:

Coro
Wer ist der, so von Edöm kommt, und mit rötlichen Kleidern von Bazra?
Der so geschmücket ist in seinen Kleidern, und einhertritt in seiner großen Kraft?
Basso solo
Ich bin's, der Gerechtigkeit lehret und ein Meister bin zu helfen.
Coro
Warum ist denn dein Gewand so rotfarben, und dein Kleid wie eines Keltertreters?
Basso solo
Ich trete die Kelter alleine, und niemand unter den Völkern mit mir.
Ich habe sie gekeletert in meinem Zorn, und zertreten in meinem Grimm.
Daher ist ihr Vermögen auf meine Kleider gespritzet,
und ich habe all mein Gewand besudelt.

Georg Philipp Telemann
2Chorale
Soprano, Alto, Tenore, Basso,
Violino I&II,
Viola,
Basso continuo:

Christus, der uns selig macht,
kein Bös hat begangen,
der ward für uns in der Nacht
als ein Dieb gefangen,
geführt vor gottlose Leut'
und fälschlich verklaget,
verlacht, verhöhnt und verspeit,
wie denn die Schrift saget.
Georg Philipp Telemann
3

Coro
Soprano, Alto, Tenore, Basso,
Violino I&II,
Viola,
Basso continuo:

Führwar,er trug unsre Krankheit
und lud auf sich unsre Schmerzen.

Carl Heinrich Graun
4

Recitativo
Soprano,
Violino I&II,
Viola,
Basso continuo:

So steigt mein Jesus in Geduld
den sauren Ölberg in der Nacht hinan.
Mit unsrer Krankheit, Schmerzen und Schaden,
mit Gottes harten Schluß,
mit eigner Liebe überladen.
Er geht bis nach Gethsehmane.
Hier zwinget ihn die Schwere unsrer Schuld,
daß die Natur sich selbst nicht halten kann.
sein teures Blut durchdringt sich in den Schweiß
und fließt tropfenweis auf die mit Fluch beschwerte Erde,
damit dadurch der Fluch zum Segen werde. 

Carl Heinrich Graun
5

Aria,
Soprano,
Flauto traverso I&II,
Violino I&II,
Viola,
Basso continuo:

Ihr Tropfen, fallt auf meine Brust,
erweicht mein Herz, gebt Kraft und Lust,
des Heilands Leiden zu erwegen.
  Die eigne Macht ist viel zu klein,
  drum flößet mir die Andacht ein
  durch euren segensvollen Regen.

Carl Heinrich Graun
6

Recitativo
Tenore,
Basso continuo:

Ich weiß, was die ihr selbst gelassene Vernuft
von Christi harten Leiden hält,
solan kein größer Licht sie überfällt.
Solange wir uns nicht selbst erkennen,
solange wir nicht von Buß und reinen Eifer brennen,
die Sünde, die uns anklebt, abzulegen
und uns im Kampf geduldig zu bewegen.

Carl Heinrich Graun

7Coro
Soprano, Alto, Tenore, Basso,
Violino I&II,
Viola,
Basso continuo:

Wir aber hielten ihn, für den der geplagt
und von Gott geschlagen und gemarter wäre.
Carl Heinrich Graun
8Chorale
Soprano, Alto, Tenore, Basso,
Violino I&II,
Viola,
Basso continuo:

Herzliebster Jesu, was hast du verbrochen,
daß man ein solch scharf Urteil hat gesprochen?
Was ist die Schuld, in was für Missetaten
bist du geraten?
Carl Heinrich Graun
9

Recitativo
Alto [Tenore?]
Basso continuo:

Da dich dein Jünger selbst verrät,
da dich ein Heer mit Schwert und Stangen greift,
da alle Jünger  von dir fliehn,
da selbst der Hohepriester dich der Gotteslästerung zeiht,
da Petrus dich verleugnet und verschwört,
da man dich des Aufruhrs schuldig nennt;
so denkt ein blinder Mensch gar leicht,
dein eigenes Verbrechen zwinge das Gericht,
den Tod dir zuzusprechen.
Allein, mein geist denkt weiter hin
und sieht durch deinen Geist,
wie ich an deinen Martern Ursach bin.

Carl Heinrich Graun
10Aria
Alto,
Oboe d'amore I&II,
Violino I&II,
Viola,
Basso contoinuo:

Was an Strafen ich verschuldet,
das wird, Herr, von dir erdultet,
aber du bleibst stets gerecht.
 Also trägst du meine Sünden,
 die fast Höll und Zorn entzünden,
 und ich bin nicht mehr ihr Knecht. 
Carl Heinrich Graun
11Coro
Soprano, Alto, Basso,
Oboe I&II,
Violino I&II,
Viola,
Basso continuo:

Er ist um unserer Missetat willen verwundet und um unserer Sünde willen zerschlagen. Die Strafe liegt auf ihm, auf daß wir Frieden hätten,
und durch seine Wunden sind wir geheilet. 
Carl Heinrich Graun
12

Chorale
Soprano, Alto, Tenore, Basso,
Violino I&II,
Viola,
Basso continuo:
Du trägst die Strafe meiner Schuld
und schweren Missetaten,
ja, lässest dich aus lauter Huld
am Pfahl des Kreuzes braten.
Das tat die Lieb',
Herr, die dich trieb,
die Sünder aus dem Rachen
des Teufels frei zu machen.

Carl Heinrich Graun
13Aria
Tenore
Flauto traverso I&II,
Violino I&II,
Viola,
Basso continuo:

Harte Marter, schwere Plagen,
die mein Jesus muß ertragen,
ach, wie sanfte seid ihr mir.
 Euch, ihr Schläge, Peitsch und Ruten,
 die ihr laßt den Heiland bluten,
  euch umfaßt ich mit Begier.
Carl Heinrich Graun
14Recitativo
Soprano,
Basso continuo:

Jetzt werd ich stark durch Christi Leidenskampf.
Der Glaub ergreifet seine Pein,
denn seine Schmach und Spott muß meine Ehre sein.
Ich pflege ihm, doch nicht durch meine Kraft,
denn die ist viel zu schwach,
nein, sondern durch die Stärke,
so seine Marter in mir schafft,
im Wege des Kreuzes nach.
Mein König wird gekrönt,
das Reich der Finsternis,
so ihn dadurch verhöhnt,
macht mich zugleich in meinem Geist gewiß.
Carl Heinrich Graun
15Aria
Soprano,
Violino I&II,
Viola,
Basso continuo:

Nimmst du die Kron der Dornen an,
so muß ich, als dein Untertan,
und kann des Elends Dornen tragen.
 Ja, Herr, durch deine Kraft und Macht
 kann ich auch in der Todesnacht
 den Streit  mit Höll und Teufel wagen.
Carl Heinrich Graun
16

Recitativo
Alto;
Basso continuo:

Ja, ja, es geh' mir wie es will,
so bin ich gleich wie du im Leiden still.
Ein Heide weist dich mir
und stellet dich im Blut und Schmach mir für,
er ruft mir zu: Seht, welch ein Mensch.

Carl Heinrich Graun
17

Coro
Soprano, Alto, Tenore, Basso,
Violino I&II,
Viola,
Basso continuo:

Er war der Allerverachteste und Unwerteste,
voller Schmerzen und Krankheit.
Er war so verachtet, daß man das Angesicht vor ihm verbarg.

Carl Heinrich Graun
18

Chorale,
Soprano, Alto, Tenore, Basso,
Violino I&II,
Viola,
Basso continuo:

O Haupt voll Blut und Wunden,
voll Schmerz und voller Hohn,
o Haupt, zum Spott gebunden
mit einer Dornenkron,
o Haupt, sonst schön gezieret
mit höchster Ehr und Zier,
jetzt aber hoch schimpfieret,
gegrüßet seist du mir. 

Carl Heinrich Graun
19

Coro
Soprano, Alto, Tenore, Basso,
Flauto traverso I&II,
Oboe I&II,
Violino I&II,
Viola,
Basso continuo:

Herr Jesu Christ, wahr' Mensch und Gott,
der du littst Marter, Angst und Spott,
für mich am Kreuz auch endlich starbst
und mir deins Vaters Huld erwarbst,
ich bitt durchs bittre Leiden dein:
Du wollst mir Sünder gnädig sein

Johann Sebastian Bach
20

Arioso
Basso,
Violoncello I&II,
(Bassono I&II?),
Basso continuo:

So heb ich denn mein Auge sehnlich auf
und trete dir in deinem Lebenslauf,
mein Heil, beständig nach
und kann ich dir in deiner Schmach,
in deinen herben Plagen,
nichts leichtern oder helfen tragen,
so laß ich dennoch nicht von dir,
denn meine Ruhe find ich hier.

Johann Sebastian Bach
21

Duetto
Soprano e Alto,
Violino I&II,
Viola,
Basso continuo:

Sollt' ich nicht auf Jesum sehen,
Ja, ich will auf Jesum sehen,
und ihm treu zur Seite stehen,
da sein Blut vom Haupte fliehet,
und sich auf mein Herrz ergießet.
Ich will an sein Anlitz denken,
wenn mich Tod und Teufel kränken,
wenn mein Leben sich beschließet.

Carl Heinrich Graun
22

Recitativo
Sopran [Alto?],
Basso continuo:

Die Macht, so meinen Heiland leiden läßt,
rührt nicht von dieser Welt,
nein, nur von oben her;
wie kräftig ist nicht diese Macht!
Mit welcher Weisheit wird sie nicht geführet,
durch welche reine Triebe wird sie nicht gerühret!
Sie hat durch Jesu Urteilsspruch
auf mich des Lebens Wort gebracht.

Carl Heinrich Graun
23

Aria
Alto,
Violino I&II,
Viola,
Basso continuo:

Hier steht der Grund von meinem Glauben,
die Welt vermag mir nichts zu rauben:
mich stärkt die Macht von oben her.
  Durch diese Macht sind Jesu Leiden
  der Anfang meiner höchsten Freuden,
  mir ist in ihm kein Kreuz zu schwer.

Carl Heinrich Graun
24Chorale
Soprano, Alto, Basso,
Violino I&II,
Viola,
Basso continuo:

In der ersten Tagestund
ward er unbescheiden
als ein Mörder dargestellt
Pilato, dem Heiden,
der ihn unschuldig befand,
ohn Ursach' des Todes,
ihn derhalben von sich sandt
zum König Herodes
Johann Christoph Altnikol ?
25

Recitativo
Tenore,
Basso continuo:

Der ungerechte Richter selbst
spricht meines Heilands Unschuld frei
läßt gleich der Feinde Wut ihn binden,
so weiß sie dennoch nichts an ihm zu finden,
 weswegen er zum Tode zu verdammen sei.

Carl Heinrich Graun
26Aria
Tenore,
Violino I&II,
Viola,
Basso continuo:

Arme Seel, zerschlagnes Herz,
rührt dich nicht der größte Schmerz,
da dein sündliches Vergehen
Gott in Qual und Tod läßt stehen.
 Nur, daß ich vom Tode frei
 und im Himmel lebend sei,
 muß ich Jesum sterbend sehen. 
Carl Heinrich Graun
27Chorale
Soprano, Alto, Tenore, Basso,
Violino I&II,
Viola,
Basso continuo:

Um sechs ward er nackt und bloß
an das Kreuz geschlagen,
an dem er sein Blut vergoß,
betet mit Wehklagen.
Die Zuseher spotten sein,
auch die bei ihm hingen,
bis die Sonn auch ihren Schein
entzog solchen Dingen.
Johann Christoph Altnikol?
28Recitativo
Alto,
Basso continuo:

Ja, ja, mein Heiland geht die Todesbahn,
man hängt ihn ans Kreuz,
und um den abgelegten Rock
fängt man zu losen an.
Carl Heinrich Graun
29

Aria
Alto,
Violino I&II,
Viola,
Basso continuo:

Ich lose mit, mein köstlich Teil
ist die Gerechtigkeit, das Heil.
Ich weiß nichts Besser's zu erlangen.
Nun hab ich meinen Gnadenlohn,
nun kann ich vor des Lammes Thron
in schönen weißen Kleidern prangen.

Carl Heinrich Graun
30Chorale,
Soprano, Alto, Tenore, Basso,
Basso continuo:

Jesus schrie zur neunten Stund,
klaget sich verlassen;
bald war Gall in seinen Mund
mit Essig gelassen.
Da gab er auf seinen Geist,
und die Erd erbebet,
des Tempels Vorhang terreißt,
und manch Fels zerklebt.
Johann Christoph Altnikol?
31

Recitativo
Tenore,
Violino I&II,
Viola,
Basso continuo:

Ich sehe meinen Jesum ganz verlassen,
und weiß mich selbst vor Traurigkeit
bei dem betrübten Anblick nicht zu fassen.
Mein Gott! Warum verläßt du deinen Sohn
in solcher schwerer Pein,
in solchem Schimpf und Hohn?
Sein Durst nach mir
wird ihm durch Gall und Essig nicht gekühlt.
Ach, welchen Fersenstich hat hier
mein Heiland nicht vor mich gefühlt.
Ich sinke fast vor Leid und Ohnmacht nieder.
Mein Jesu, welchen Schmerz hab ich dir nicht gemacht.

Carl Heinrich Graun

32

Aria
Tenore,
Violino I&II,
Viola,
Basso continuo:

Mich entseelt ein banger Schrecken,
Angst und Not will mich bedecken,
Jesum pein'get meine Pein.
  Schmerz und Bangigkeit der seelen,
  so den treuen Heiland quälen,
  gebet mir das reuig ein,
  ich bin schuldigm ich allein.

Carl Heinrich Graun
33

Recitativo
Tenore,
Basso continuo:

Jedoch mein Glaube stärkt sich wieder,
da Jesus sterbend ruft: Es ist vollbracht. 

Carl Heinrich Graun
34

Coro e Soprano
Soprano solo,
Soprano, Alto, Tenore, Basso,
Faluto tarverso I&II,
Oboe I&II,
Violino I&II,
Viola,
Basso continuo
:
Coro
Christus hat mit einem Opfer in Ewigkeit vollendet, die geheiligt werden.
Soprano solo
Nun gibt mein Jesu gute Nacht,
nun ist sein Leiden vollbracht,
nun hat er seiner Seelen Pfand
geliefert in des Vaters Hand.

Carl Heinrich Graun
35

Aria
Basso,
Oboe I&II,
Violino I&II,
Viola,
Basso continuo:

Nun darf ich mich nicht mehr entsetzen,
wenn in der allerletzten Nacht
der Himmel fällt, die Erde kracht.
  Was Stückwerk war an dem Ergötzen,
  das ist nunmehro ganz gemacht,
  mein Heiland spricht: es ist vollbracht.

Carl Heinrich Graun
36Recitativo
Soprano [Tenore?],
Basso continuo:

Ist Jesus tot, so reißt
des Tempels Vorhang ganz entzwei,
die Erde selbst erbebt,
die härtesten Felsen sind
nicht von empfindung frei,
die Gräber öffnen sich. 
Carl Heinrich Graun
37Aria
Soprano,
Flauto traverso I&II,
Violino I&II,
Basso continuo:

Zerbrich nur, Macht und Pracht der Erden,
bei Jesu Tod sterb ich dir ab.
Eröffne dich, du finstres Grab.
  Ich sehe meines Heilands Sterben
  ein neues Leben mir erwerben.
  Das ist des Glaubens Schild und Stab.
Carl Heinrich Graun
38Chorale
Soprano, Alto, Tenore, Basso,
Violino I&II,
Viola,
Basso continuo:

Da man hat zur Vesperzeit
die Schächer zerbrochen,
ward Jesu in seine Seit
mit ein'm Speer gestochen;
daraus Blut und Wasser rann,
die Schrift zu erfüllen,
wie Johannes zeiget an,
nur um unsertwillen. 
Johann Christoph Altnikol
39

Coro
Soprano I*&II, Alto, Tenore, Basso,
Oboe I&II,
Violino I&II, Viola,
Basso continuo:
Der Gerechte kömmt um,
und niemand ist, der es zu Herzen nehme
und heilige Leute werden aufgerafft,
und nieman achtet drauf.
Denn die Gerechten werden weggerafft vor dem Unglück
und die richtig vor sich gewandelt haben,
kommen zum Frieden und ruhen in ihren Kammern

Johann Sebastian Bach

Umarbeitung der Motette "Tristis est anima mea."
Die Motette "Tristis est anima mea" wurde früher Johann Kuhnau zugeschrieben, mittlerweile wird davon ausgegangen daß es sich um die Umarbeitung eines 10-stimmigen Crucifixus von Antonio Lotti handelt, ob Lotti, Kuhnau oder ein anderer die Umarbeitung des "Crucifixus" zu "Tristis est anima mea" erstellte, lässt sich derzeit nicht klären.

*Flauto traverso evt. colla parte zu Soprano I (Nachtrag in der Partitur Sopran I / Takt 12) ,
im Stimmaterial gibt es für diesen Satz jedoch keine Flauto traverso Stimmen(n).

40Chorale
Soprano, Alto, Tenore, Basso,
Violino I&II,
Viola,
Basso continuo:

Da der Tag sein Ende nahm,
der Abend war kommen,
ward Jesus vom Kreuzes Stamm
durch Joseph genommen,
herrlich nach jüdischer Art
in ein Grab geleget,
allda mit Hütern verwahrt,
wie Matthäus zeuget.
Johann Christoph Altnikol ?
41

Coro
Soprano, Alto, Tenore, Basso,
Flauto traverso I&II,
Violino I&II,
Viola,
Basso continuo:

Zu meinem Heill, zur Glaubensstärke,
zielt meines Jesu Tod und Grab,
o welche treue Lieb, ab.
  Und da ich diesen Vorteil habe,
  will ich mein dankbar Herz gewöhnen
  zu wahrer Buß und Freudentränen.

Carl Heinrich Graun
42

Chorale
Soprano, Alto, Tenore, Basso,
Violino I&II,
Viola,
Basso continuo:

O hilf Christe, Gottes Sohn,
durch dein bitter Leiden,
daß wir dir stets untertan,
all Untugend meiden;
deinen Tod und sein Ursach
fruchtbarlich bedenken,
dafür, wiewohl arm und schwach,
dir Dankopfer schenken.

Johann Christoph Altnikol

bach-enblem

Copyright © 2002 - by Jochen Grob
Alle Angaben ohne Gewähr.
Fehler und Irtümmer vorbehAltoen
Quellen siehe
Literaturverzeichnis