Texte & Konkordanzen
zu den weltlichen Kantatentexten
Johann Sebastian Bachs

zurück

bach-enblem

BWV 208
BC G 27
dritte Fassung
Textdichter:
Salomon Franck, Texthandschrift EZ ?

Textduck
Geist- und Weltlicher Poesien, Zweyther Theil, Jena 1716
Entstehungszeit des Textes:

EZ vielleicht schon vor / spätestens 1713
(EZ der Kantate vielleicht schon 1713 spätestens 1716)

EZ Kantate:
BWV 208 + 1040
BC G 1
erste Fassung
spätestens 1716 evt. schon 1713

WA Kantate:
nach 1713 zu Ehren Herzog Ernst August von Sachsen-Weimar
minimalste Textänderung
-
Christian ersetzt durch Ernst August
=
BWV 208
BC G 3

zweite Fassung

WA Kantate:
BWV 208a
BC G 27

dritte Fassung

03. August 1742 zum Namenstag Kurfürst Friedrich August II. von Sachsen
umfassende Textänderung, Musik wohl dementsprechend revidiert:
Musik nur über
BWV 208
BC G 1
erste Fassung
überliefert

Was mir behagt ist nur die muntre Jagd
Frohlockender Götterstreit
" Cantata"

Diana
Recitativo
Diana (Soprano),
Basso continuo:

Was mir behagt,
ist nur die muntre Jagd!
Eh noch Aurora pranget,
eh sie sich an den Himmel wagt,
hat dieser Pfeil
schon angenehme Beut erlanget!

 

2 Corni e Soprano
Aria
Diana (Soprano),
Corno da caccia I&II,
Basso continuo:

Jagen ist der Lust der Götter,
jagen steht den Helden an!
   Weichet, meiner Nymphen Spötter,
   weichet von Dianen Bahn!

 

Endymion
Recitativo
Endymion (Tenore),
Basso continuo:

Wie? schönste Göttin! wie?
Kennst du nicht mehr dein vormals halbes Leben?
Hast du nicht dem Endymion
in seiner sanften Ruh
so manchen Zuckerkuß gegeben?
Bist du dann, Schönste, nu
von Liebesbanden frei?
Und folgest nur der Jägerei?

 

Aria
Endymion (Tenore),
Basso continuo:

Willst du dich nicht mehr ergötzen
an den Netzen,
die der Amor legt?
   Wo man auch, wenn man gefangen,
   nach Verlangen
   Lust und Lieb in Banden pflegt.

 

Diana Endimion
Diana und Endymion

Recitativo
Diana (Soprano), Endymion (Tenore),
Basso continuo:

Ich liebe dich zwar noch!
Jedoch
ist heut ein hohes Licht erschienen,
das ich vor allem muß
mit meinem Liebeskuß
empfangen und bedienen!
Der teure Christian
der Wälder Pan
kann in erwünschtem Wohlergehen
sein hohes Ursprungsfest itzt sehen!
Endymion
So gönne mir,
Diana, daß ich mich mit dir
itzund verbinde
und an ein Freuden-Opfer zünde.
Diana & Endymion
Wir tragen unsre Flammen
mit Wunsch und Freuden itzt zusammen!

 

Pan
Recitativo Pan (Basso),
Basso continuo:

Ich, der ich sonst ein Gott
in diesen Feldern bin,
ich lege meinen Schäferstab
Vor Christians Regierungszepter hin!
Weil der durchlauchte Pan das Land so glücklich machet,
daß Wald und Feld und alles lebt und lacht!

 

Aria. â 3 Hautb. è Pan
Aria
Pan (Basso),
Oboe I&II, Oboe [da caccia],
Basso continuo:

Ein Fürst ist seines Landes Pan!
Gleichwie der Körper ohne Seele
nicht leben, noch sich regen kann,
so ist das Land die Totenhöhle,
das sonder Haupt und Fürsten ist
und so das beste Teil vermißt.

Parodiebezüge
Satz 7 1725 nach Überarbeitung in
BWV 68
BC A 86

als Satz 4 übernommen

Recit. Pales.
PALES (die Göttin der Hirten und Felder)

Recitativo
Pales (Soprano),
Basso continuo:

Soll denn der Pales Opfer hier
das letzte sein?
Nein! nein!
ich will die Pflicht auch niederlegen,
und da das ganze Land von Vivat schallt,
auch dieses schöne Feld
zu Ehren unserm Sachsenheld
zur Freud und Lust bewegen.

 

Pales. è 2 Flauti.
Aria
Pales (Soprano),
Flauto dolce I&II,
Basso continuo:

Schafe können sicher weiden,
wo ein guter Hirte wacht!
   Wo Regenten wohl regieren,
   kann man Ruh und Frieden spüren
   und was Länder glücklich macht!

 

Diana.
Recitativo
Diana (Soprano),
Basso continuo:

So stimmet mit ein
und laßt des Tages Lust volkommen sein!

 

Chorus
Tutti à4.

Coro
Soprano I,
Soprano II,
Tenore,
Basso,
Corno da caccia I&II,
Oboe I e Violino I,
Oboe II e Violino II,
Taille e Viola,
Violone (Violoncello?) e Fagotto,
Basso continuo e Violone grosso:

Lebe, Sonne dieser Erden,
   weil Diana bei der Nacht
   an der Burg des Himmels wacht,
   weil die Wälder grünen werden!
   Lebe, Sonne dieser Erden.

 

Diana. Endimion è Violino solo
Endym. und Diana à 2
Duetto Aria ENDYMION u. DIANA zusammen.

Duetto
Diana (Soprano), Endymion (Tenore),
Violino solo,
Basso continuo:

Entzücket uns beide,
ihr Strahlen der Freude,
und zieret den Himmel mit Demantgeschmeide!
Fürst Christian weide
auf lieblichsten Rosen, befreit vom Leide!
Entzücket uns beide,
ihr Strahlen der Freude!

 

Pales. Aria.
Aria
Pales (Soprano),
Basso continuo
:
Weil die wollenreiche Herden
durch dies weitgepriesne Feld
lustig ausgetrieben werden,
lebe dieser Sachsenheld!
[
e Ritronello]
Oboe, Violino,
Basso continuo

Parodiebezüge
Satz 13 1725 nach Überarbeitung in
BWV 68
BC A 86

als Satz 2 übernommen

Satz 13 ? 1740 vielleicht in
BWV deest (Herrscher des Himmels, König der Ehre)
[BC B 9]
als Satz 5 ?übernommen

N.B.: Ritornello = BWV 1040

Aria Pan
Aria
Pan (Basso),
Basso continuo:

Ihr Felder und Auen,
laßt grünen euch schauen,
ruft Vivat itzt zu!
   Es lebe der Herzog in Segen und Ruh!

 

Tutti.
Coro
Soprano I,
Soprano II,
Tenore,
Basso,
[Corno da caccia I& II],
Oboe I&II,
[Taille], [Fagotto],
Violino I&II, Viola,
[Violoncello], Basso continuo:

Ihr lieblichste Blicke! ihr freudige Stunden,
euch bleibe das Glücke auf ewig verbunden!
   Euch kröne der Himmel mit süßer Lust!
   Fürst Christian lebe! Ihm bleibe bewußt,
   was Herzen vergnügt,
   was trauern besiegt!

*Die Anmut umfange, das Glücke bediene
  den Herzog und seine Luis Christine!
   Sie weiden in Freuden auf Blumen und Klee,
   es prange die Zierde der fürstlichen eh,
   die andre Dione,
   Fürst Christians Krone!

Parodiebezüge
InSatz 15 1728/1729
BWV 149
BC A 181

als Satz 1 übernommen

Satz 15 1740 in
BWV deest (Herrscher des Himmels, König der Ehre)
[BC B 9]
als Satz 7 übernommen








*Zweite Strophe in der Texthandschrift nachgetragen.
Ob diese Strophe schon bei der EA oder erst bei der der
WA gesungen wurde ist unklar.

 

Copyright© 2002 - by Jochen Grob
Alle Angaben ohne Gewähr.
Fehler und Irrtümer vorbehalten
Quellen siehe
Literaturverzeichnis