WappenLexikon Geschichte Baden+Württemberg: Baden-Baden
philatelistisch unterstützt.  © Manfred Ebener
zur Startseite  Links zu den Lexikon- Buchstaben: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S Sch T U V W Z

Baden-Baden (PLZ 76 532), kreisfreie Stadt im Regierungsbezirk Karlsruhe, gelegen im nordwestlichen Schwarzwald im Tal der Oos, mit ca. 52.500 Einwohnern.

Um 75 n.Chr. besetzen die Römer die Gegend des späteren Baden-Baden und errichten große Badeanlagen.
Um 1100 erbauen die Zähringer die Burg Hohenbaden. Der Markgräfliche Zweig der Zähringer nennt sich in Zukunft nach dieser Burg: Markgrafen von Baden.
1245 wird Lichtental als Zisterzienser- Frauenkloster gestiftet. Die Fürstenkapelle in Lichtental wird Grablege der badischen Markgrafen.

Um 1500 beginnt unter den Markgrafen von Baden die große Zeit der mittelalterlichen Bäderstadt. 
1535 wird die Markgrafschaft Baden geteilt in die katholische Linie Baden-Baden und die später evangelische Linie Baden-Durlach (bis zur Wieder- Vereinigung 1771).. Baden-Baden ist Residenz der Markgrafschaft Baden-Baden.

1699 läßt Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden-Baden das Barockschloss Rastatt erbauen und verlegt die Residenz von Baden-Baden nach Rastatt.

Im 19. Jahrhundert wird wird Baden-Baden vor allem durch den badischen Hofarchitekten Weinbrenner im klassizistischen Stil neu erbaut und erweitert. 
Ab 1840 beginnt die Hoch-zeit der  Kurstadt Baden-Baden. Baden-Baden wird zur "Sommerhauptstadt Europas". Alles was Rang und Namen hat kommt zur Kur, oder wenigstens zu Besuch oder zum Spielen in der berühmten Spielbank, nach Baden-Baden: Könige (wie Königin Victoria), Literaten (wie Balzac), Musiker (z.B. Richard Wagner), Spieler (z.B. Dostojewskij).

Im 20. Jahrhundert verbringen viele Prominente ihre letzten Lebensjahre in Baden-Baden. 
Schließlich versucht man wieder an die glanzvolle Tradition der Bäder- und Festspielstadt anzuknüpfen.

Baden-BadenVon den vielen interessanten Bauwerken der Stadt gibt es bisher keine Motive auf Briefmarken. Einzige Ausnahme: Auf einer Marke zur Erinnerung an die "Reichskristallnacht" 1938 ist die brennende Synagoge in Baden-Baden abgebildet.

[Bild (Marke BRD, 1988): 50. Jahrestag der "Reichskristallnacht; Brennende Synagoge am 9.11.1938 in Baden-Baden: "Das Geheimnis der Erlösung heisst Erinnerung."]

- Weitere Web-Informationen zu Baden-Baden:
http://www.baden-baden.de

Einige Personen mit besonderem Bezug zu Baden-Baden (Personen, die in Baden-Baden geboren sind, länger dort gelebt haben oder dort gestorben sind):


1527 + Markgraf  Christoph I. von Baden auf  Hohen-Baden gestorben

1707: Grab von Markgraf Ludwig Wilhelm I. von Baden ("Türkenlouis") in der Stiftskirche in Baden-Baden


1813 * Emil Kessler (Ingenieur) in Baden-Baden geboren

Schumann,C.1863 - 1873: Clara Schumann lebt in  Lichtental / Baden-Baden

[Bild (Marke BRD, 1986): Frauen der deutschen Geschichte: Portrait der Pianistin und Komponistin Clara Schumann]

1863 - 1870: Iwan Turgenjew (russischer Dichter) wohnt in B.-B. in der "russischen Kolonie"
1864 * Irene Forbes-Mosse in Baden-Baden geboren

Brahms1865 - 1874: Johannes Brahms wohnt öfter im "Brahmshaus" in Lichtental

[Bild (Marke BRD, 1983): 150. Geburtstag von Johannes Brahms; Portrait von J. Brahms am Klavier, nach einer Aufnahme von 1856]

1866 - 1875: Georg Herwegh (Dichter) lebt in Lichtental / B.-B.
1868 + Christian Schönbein (Chemiker) in Baden-Baden gest.
1875 + Georg Herwegh in Lichtental / Baden-Baden gestorben
1879 + Adolf Jensen (Komponist) in Baden-Baden gestorben
1885 * Alfred Kühn (Zoologe) in Baden-Baden geboren



1900 * Rudolf Hoess (Auschwitz-Kommandant) in B.-B. geb.
1903 * Reinhold Schneider (Dichter) in Baden-Baden geboren
1910 + Robert Koch (Bakteriologe) in Baden-Baden gestorben
1923 + Luise, Großherzogin von Baden, in Baden-B. gestorben
1923 + H. Goldschmidt (Chemiker) in Baden-Baden gestorben
1928 - 1963: Otto Flake (Dichter) lebt in Baden-Baden
1943 + Oskar Schlemmer (Maler ) in Baden-Baden gestorben
1945 - 1953: Alfred Döblin französ. Kulturberater in B.-Baden

1954 + Wilhelm Furtwängler (Dirigent) in B.-Baden gestorben
1958: Grab von Reinhold Schneider in Baden-Baden 
1958 - 1964: W. Bergengruen (Dichter) lebt in Baden-Baden
1959 + Egon Vietta (Dichter) in Baden-Baden gestorben
1963 + Otto Flake (Dichter) in Baden-Baden gestorben

Bergengruen1964 + Werner Bergengruen in Baden-Baden gestorben

[Bild (Marke BRD, 1992): 100. Geburtstag des Dichters Werner Bergengruen; Portrait Bergengruens, mit Autograph]

1970 + Egon Eiermann (Architekt) in Baden-Baden gestorben
1988 + Erich Fried (Dichter + Übersetzer) in Baden-Baden gestorben


zum Seitenanfang
zur Startseite  Links zu den Lexikon- Buchstaben: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S Sch T U V W Z

© Manfred Ebener / m.ebener@z.zgs.de / Lexikon Geschichte Baden-Württemberg: Baden-Baden / letzte Änderung: 20.2.2012
 
Free counter and web stats auf www.GuideOnlineCasinos.com