Reicholzheim / Tauber

 

Mein Heimatdorf liegt ca. 6 km südlich von Wertheim / Main (nördlichste Stadt Baden-Württembergs ?), dessen Teilort es seit 1975 ist, im Taubertal.

 

Reicholzheim/Tauber

 

Zu dem Dorf gehört auch die Zisterzienser-Abtei Bronnbach (1151), eine Gründung des Klosters Maulbronn.

Reicholzheim, das früher auch Richolfsheim u. Richoltsheim hieß, wurde verm. schon im 8./9. Jahrhundert gegründet. Es wird (erstmals) im Jahr 1178 erwähnt, als es sich im Besitz der Grafen von Wertheim befindet.

Nach dem letzten Krieg hatte es ca. 1600 Einwohner.

Besonders zu erwähnen sind die schöne Barockkirche des Würzburger Stadtbaumeisters Greising, die geheimnisvolle Steinkreuzsammlung und die sehenswerte Tauberbrücke (1772).

Den schönsten Blick auf Reicholzheim hat man vom Kriegerdenkmal aus.

Obwohl es auch Schwierigkeiten gab (mein Vater kam von Bayern und hatte in Wertheim eine Stelle als Buchdrucker und Schriftsetzer gefunden), ist es mir ans Herz gewachsen, war es doch eine echte Idylle, wo ich noch mit dem Kuhfuhrwerk (Friedlein) zur Kartoffelernte fahren konnte, um mir ein paar Mark für die "Wertemer Mess" zu verdienen.

Ob der von mir und einigen tüchtigen Frauen im Jahr 1963 im Auftrag des Forstamts gepflanzte halbe ? Wald noch steht oder schon vom letzten Sturm hinweggerafft wurde, entzieht sich meiner Kenntnis; ich hab die Stelle leider nicht mehr mit Sicherheit finden können.

Neben einer Sauerstofffabrik waren in Reicholzheim auch einige Glasbläserei-Betriebe, eine Möbelfabrik und die Winzergenossenschaft ansässig. Eine interessante "Neuerwerbung" ist die Sternwarte.

Vor allem die sommerlichen Theateraufführungen des Vereins "Der fröhliche Weinberg" in Bronnbach sollte man sich nicht entgehen lassen. Hier wird die Ortsgeschichte wieder lebendig und im Zusammenhang mit der Geschichte des Landes dargestellt. Ein besonderes Vergnügen ist es mir, wenn ich die vertrauten heimatlichen Klänge vernehme, wenn nämlich im unverfälschten örtlichen Dialekt gesprochen wird, der früher auch meiner war. Aber keine Angst, diesen Dialekt kann ein intelligenter Mensch zum allergrößten Teil auch ganz gut verstehen, wenn er mit ihm noch nicht so vertraut ist.

Die älteren Bilder sind vorwiegend in den Jahren 1970-1980 entstanden und zeigen Reicholzheim noch so, wie ich es von meiner Kindheit her in Erinnerung habe. Die neueren Bilder wurden im Frühjahr 2006 aufgenommen.

Quelle: Reicholzheim, "ältestes Dorf im unteren Taubertal v. Dr. Paul Benz, 1984"

(c) 1999 by Reho

Reinhard Horber

 

zurück

Bilder

Bilder