archiv___________ home___________links___________ tabu@z.zgs.de __________ twitter



Weckdienste

Freitag, 20. Februar 2004, Stutttgart

0715: Der Wecker ist ständig in Gefahr - vor dem Aufprall an der Wand.
0930: Nix geht. "Ihr könnt ja im wordpad arbeiten ..."
1226: Hackfleischspiess, Bratkartoffeln, junges Gemüse ...
1830: Abflug mit Laptop.
1945: TV & Sofa.
2000: Schmidt legt sich wie ein Muff um meinen Hals ...
2030: ... und eingedöst ..., wir beide ...
2115: Die schrille Hausklingel - Petra, Zepp & ein mitgebrachtes SixPack ..."Stören wir?" - "Nö, ihr habt mich gottseidank geweckt ..."
2330: Schreibtisch.
0109: Licht aus.

über dies & jenes

Donnerstag, 19. Februar 2004, Stutttgart

2000: Wok. Gemüse. Beck's. Schallplattenabend mit Olaf.
0023: Licht aus.

Geisterbahn

Mittwoch, 18. Februar 2004, Stutttgart

1910: Noch schnell einen Abstecher in den SuperMarkt, für morgen, für den Wok ...
1935: Auf einen kurzen Abstecher zum Sulz ... und dann erscheinen die Gäste, wie im gestrigen Manuskript ...
2015: Das ist hier nicht auszuhalten - Brett, Petra & Zepp, der Herr Gevater ...
0015: Licht aus

word.doc sucht Drucker

Dienstag, 17. Februar 2004, Stutttgart

0953: Bei der Mail von meinem Rechner zu Hause aus fehlt das zu druckende Word-Dokument. Entzückend.
1212: Telefonat mit Zepp: "Tut mir leid, aber mein Drucker ist kaputt." Aha.
1217: Telefonat mit dem Nachbarn: "Sorry, aber ich bin zwischen 1800 und 2100 ausser Haus." Wunderbar.
1520: Telefonat mit Rudi: "Kein Problem, komm dann kurz in der Kornberg vorbei." Yepp!
1800: U2 Hölderlinplatz, Tür auf und den Rechner hochfahren.
1802: Der Rechner startet nicht.
1815: Immer noch nicht.
1845: Keine Online-Verbindung.
1855: Kopiervorgang abgebrochen. Datenträger in Laufwerk A kann nicht gelesen werden.
1910: Mit der Diskette in der Hand in die Kornbergstraße.
1925: Der Drucker druckt ...
1941: Volare. Manuskript-Termin mit Siggi.

ned leiwand

Samstag, 14. Februar 2004, Stutttgart

Nicht in Wien,
sondern mit gestörter Gesundheit im Bett.
Tee, Mineralwasser.
Es lebe der Zentralfriedhof.

... Haushalt ...

Samstag, 17. Januar 2004, Stutttgart

FrühjahrsPutz
Putz- und Flickstunde
WochendDienst

Abb.: Der junge Thomas Bernhard

... nur ein Gedanke ...

Mittwoch, 14. Januar 2004, Stutttgart

TaBuText aktualisiert, dabei den Doppler aufgemacht,
vorher Budenzauber und sehr viel OrdnungsSinn.

www.imloop.de quergelesen & QuotenBlödsinn.

wenn wir nicht achtgeben, rationalisieren wir uns alle weg.






Vokabular, notiert

Samstag, 10. Januar 2004, Stutttgart

Tekstil, Taksi, Efes Pilsen. Und der Jupp Schmitz mit seiner dummen Frau.
Mümtes, Hasan - diese BusUnterhalter ...
Türkische Kaffeefahrt, mit Clubzeit ...
Viel schwarzer Tee in bauchigen Gläsern.
Dampfbäder und warme Mamorplatten.
Massagen.

Am Meer, erst spazierend, dann lesend auf einer SitzBank, getränkeservierend ...

*****SterneHotel --- Bakshisch - muß bezahlt werden.

Was für ein Land: HäuserFundamente, die nicht fertiggestellt werden.
Neben jedem gestützten Fundament eine Schlammplatz, zentimetertief
Schaut aus wie ausgebombt ...

SeidenTeppiche:

Ich war neugierig auf SchatzKammerHerekeTeppicheMit36KnotenProQuadratZentimeter.
80.000 €.
Vielen Dank.
 
 

zu kurz

Samstag, 03. Januar 2004, Stutttgart

1745: Ich hasse es, am Flughafen zu lange auf das Flugzeug warten zu müssen.

Streng nervös ...
 
 

zu kurz

Freitag, 02. Januar 2004, Wien

Alles wieder zu kurz - weil um 12 Uhr irgendwas fährt der Zug.
Verkatert mit Gedanken im ZugAbteil ...

Bernhard lesend ...
Wittgensteins Neffe

Attnang-Puchheim ...
Salzburg ...
Günzburg, nicht zu vergessen ...

2030: Stuttgart HauptBahnhof; und ich werde abgeholt.

- Wie woars?
- leiwand.
 

Jahrgang 1966

Donnerstag, 01. Januar 2004, Wien

1000: Wie kann man so früh so fit sein?
1201: Telefonate

Am KüchenTisch
In den Sofas, breit.
NachtEssen beim Türken,
um die Ecke:
Köfte, Reis & Tee.

Neujahr

Donnerstag, 01. Januar 2004, Wien

0001: Donauwalzer ... Tanzfläche ...
... FreundschaftEheKrachKitt freundlichst verkleben ...
... und dann no'' an Gspritzen - und dann war ja da noch der Tequilla und die Flasche Sekt des Hauses ...
... und irgendwann kommt Ewald von der BAR zurück,
der Waldi, wie gesagt wird
und bringt die oder die eine Evelyn von der Bar mit,
- aufzwickt, wie er oder ich beide weissweinbeseelt sagen -
an der ich bereits 14 Minuten beim Herrn DJ Einspruch
gegen die aktuelle MaxiSingle erhoben habe
und es nichts, aber auch wirklich überhaupt gar nix geholfen hat.

Natürlich hat der Plattenleger einsam Recht.
Ich würde mir auch nicht in's Vinyl quatschen lassen ...

Der Taxler und anschließend das Sofa, bzw. der bequeme Stuhl.
Das Tape.

Eine Eitrige, ... und ein Blech ... - sagt Waldi, der Spezi aus Wien.
Bitte eine Käsekrainer, ... und ein Dosenbier ... - sagt Waldi, der Spezi aus Wien.
Eine sehr perfekte Bestellung beim Würstelstand.