Home

   Alignment

    >  2-Star-Alignment

    >  Parallaktisches Alignment

    >  Scheiner-Methode

   Schrittmotor-Steuerung

    >  Controller Elektronik

   >  ASCOM Treiber Download

    >  Verwendung an Astro3-Montierung

    >  Controller Code Download

   Optik

   Raytracing

 

Karl-Heinz Schweikert   

Home   

Stand: 21. Dez. 2006

ASCOM Treiber

ASCOM ist ein Treiber-Standard zur Steuerung von Teleskopen (auch Fokussierer und Kuppeln) über Astronomie-Programme wie z.B. Cartes du Ciel (CdC), SkyMap Pro, Starry Night, The Sky und andere, die diesen Standard unterstützen. Aktuell unterstützte Version ist ASCOM 4.1.
Neu: Die von ASCOM zur Verfügung gestellten VBasic-Templates, die ich als Referenz verwendet hatte, waren leider unvollständig! Die neue Fassung des µstic-Treibers enthält nun die kompletten erforderlichen Funktionen zumindest als funktionsfähige Minimallösung. 
Bei Bedarf können die Funktionen von mir durchaus noch erweitert werden (verschiedene wählbare Guide-Raten, asynchrones Guiding, und von was der fortgeschrittene Benutzer sonst noch träumt...)

Der Treiber für den Schrittmotor-Controllerbaustein ("µstic" = mikro step integrated controller) kann sowohl als "Stand Alone" Programm als auch als Com-Treiber (z.B. für Astronomieprogramme wie CdC) verwendet werden. Derzeit werden parallaktische Montierungen unterstützt, und zwar sowohl normale "Equatorial" als auch vom Typ "Deutsche Montierung" , die im Meridian umgeschlagen werden müssen (hierfür Checkbox 'German Mount' anklicken).  Für andere Typen (z.B Alt-Az) ist das eingebaute RA-Tracking nicht ausreichend, da um mehrere Achsen mit wechselnden Geschwindigkeiten nachgeführt werden muss, außerden sollte sinnvollerweise ein Alignment vorgeschaltet werden. Diese nicht-parallktische Ansteuerung ist derzeit aber noch nicht implementiert. 

       

Abb.: Links: Konfigurationsfenster. Rechts: Monitor, der die von CdC gesendeten ASCOM-Befehle aufzeichnet.

Das Setup-Fenster kann über den 'Hide' Button ausgeblendet werden (der Treiber läuft im Hintergrund weiter). Wieder Einblenden geht durch einen Links-Click auf das ASCOM-Icon in der Windows-Taskbar (sogar während CdC den Treiber verwendet, kann über die Pfeiltasten das Teleskop bewegt werden, Outport-Pins geschaltet werden, etc.). 

Für Testzwecke steht ein Monitor-Fensterchen zur Verfügung, das immer im Vordergrund bleibt und alle Kommandos anzeigt, die über die Com-Schnittstelle laufen. Damit die andauernden Koordinatenabfragen nicht das Monitorfenster zumüllen, werden sie separat angezeigt (ST-sidereal time, HA-hour angle, RA- rect acscension, DE-declination). 

Download:

ascom_driver.zip  (Treiber incl. Sourecode, ca. 91KB. ASCOM  Basis-Installation auf dem Rechner ist zum Betrieb erforderlich)

Alternativ kann  "µstic Driver.exe" auch eigenständig gestartet werden, d.h. zum Testen ohne externes Astroprogramm

Getestet mit ASCOM 4.1 unter Windows 98SE (komplett) und Win2000 (Installation+Kommunikation).

 

 

Weitere für die Zukunft angedachte Entwicklungen:

- Einbindung der LCD-Handsteuerbox

- Parallaktisches Alignment

- Ansteuerung von Alt-Az Montierungen (incl. 2-Star-Alignment)