Home

   Alignment

    >  2-Star-Alignment

    >  Parallaktisches Alignment

    >  Scheiner-Methode

   Schrittmotor-Steuerung

    >  Controller Elektronik

    >  ASCOM Treiber Download

   >  Verwendung an Astro3-Montierung

    >  Controller Code Download

   Optik

   Raytracing

 

Test der Steuerung am Lidlscope (~Astro3-Montierung)

Bevor die Steuerung an eine 'richtige' Montierung (alt-az) adaptiert wird, zunächst einige Tests mit dem Lidlscope:

Abb.1 Gesamtansicht

Die Schrittmotor-Steuerelektronik ist zusammen mit dem RA-Motor auf einer Alu-Platte montiert, die wiederum an den beiden Gewindestutzen für die Originalnachführung verschraubt ist. Rechts unten ist die Anschlussplatte zu sehen mit (von links nach rechts) Sicherungshalter ("FUSE"), Anschluss für 12V Stromversorgung, Handsteuerbox (grüner Stecker - 'ich war mal ein Mauskabel') und serielle Schnittstelle RS232 (nicht eingesteckt). Ein flexibles Kabel führt zu einer weiteren Platine am Dec-Block. Hier ist eine Userbus-OutPort Platine, die Mini-Relais zur Signalumschaltung (Dec-Motor / Fokussierer / ???) trägt, und eine MiniDin-Buchse mit frei programmierbaren Signalen (ebenfalls über Usebus gesteuert, z.B. für Kamera,...). Auf dem Bild ist nur der Dec-Motor eingesteckt, die je 4 Anschlüsse für den Fokussierer und einen weiterer Motor auf der Stiftleiste im Vordergrund sind hier frei. Die OutPort-Platine und der Dec-Motor sind auf einem Alu-Träger montiert, der mit einem U-formigen Messingbügel auf den Dec-Block gespannt ist (d.h. keine Bohrungen an der Montierung notwendig! Siehe auch Abb.3+4).

Auf der Achse der RA und Dec Motoren sind Ritzel mit jeweils 15Z Modul 0.5 aufgepresst. Die RA-Schnecke wird über ein Zahnrad 90Z direkt angetrieben, die Dec-Schnecke über ein 2-stufiges System mit 15Z(Motor) / 30Z und 10Z / 50Z(Schnecke). 

Die Motoren sind die für Mikroschrittbetrieb ausgelegten Nanotec Type SL4218X0504-A.

Hinweis: die Achse der Dec-Schnecke ist hinten abgesägt (es ist aber eine neue Fase zum Festschrauben der biegsamen Wellen angeschliffen). Damit wird eine Kollision mit dem großen RA-Zahnrad sicher verhindert.

 

 

Abb.2: RA-Motor und Anschlussplatte von hinten. 
Der 8-poligeStecker (2x4 Leiste) bildet die Verbindung zum Dec-Block und führt Versorgungsspannung, Schrittmotor- und Userbus-Signale. Die Schrittmotor-Signale können über Relais umgeschaltet werden zwischen Dec, Fokusser und einer weiteren Anwendung (z.B. Filterrad, Zoom,...)

 

 

Abb. 3: Dec-Träger

U-förmige Dec-Trägerplatte (mit diversen Gewindebohrungen versehen) mit Hilfe eines ebenfalls U-förmigem Messingbügels auf den Dec-Block gekemmt. Daran sind OutPort-Relais-Platine und Dec-Motor/Getriebe befestigt. 

 

 

    

Abb. 4: Dec-Träger von hinten. 

Im Vordergrund der Messingbügel, mit dem der Träger festgeklemmt ist. Das Aluteil zwischen Motorachse und Schneckenachse ist innen hohl (s. Abb.3) und enthält ein Zahnradpaar 30Z/10Z als 'Zwischengetriebe'.